DVBLink v6 vorgestellt

TV-Server für PC, Raspberry Pi & NAS-Systeme aktualisiert

Im Jahr 2013 haben wir erstmals einen Bericht über den Eigenbau eines Media-Servers für SAT-User vorgestellt. Die eingesetzte Server-Software von DVBLink wurde jetzt in Version 6 bereitgestellt. Sie ermöglicht den Empfang von TV-Sendern bzw. deren selbst erstellten Aufnahmen auf jedem Endgerät, welches DLNA-fähig ist und im heimischen Netzwerk eingeloggt ist.

Anzeige

Spezielle Apps für iOS und Android ermöglichen das komfortable Erstellen von Aufnahmen anhand von EPG-Daten. Auch das direkte Abspielen von Sendern oder Aufnahmen sind kein Problem und funktioniert mittlerweile absolut reibungslos. Für diverse ARM-Clients gibt es eine Kodi-Erweiterung, die eine ähnliche Funktionalität bietet. Unter Windows kann das Mediacenter eingebunden werden, für Windows 10 und Mac User gibt es mittlerweile auch einen eigenen Client von DVBLink, den wir aber noch nicht getestet haben.
Kostenlos ist das Update leider nicht, es kostet für registrierte Kunden 50 Prozent des Neupreises.
DVBLink unterstützt als TV-Quellen fast alles, was es am Markt gibt – von der Dreambox über analoge und digitale TV-Karten bis zu IPTV. Die Software selbst ist auf dem Raspberry Pi, diversen NAS-Systemen, Windows, Linux und Mac lauffähig.

DVBLogic

Quelle: E-Mail

Marc Kaiser

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.