Voyo V1 Mini-PC fürs Wohnzimmer

Kompaktes Gerät mit Intel Pentium N4200 ist aktuell wieder günstig zu haben

Derzeit ist der Voyo V1 Mini-PC, eine Art Multimedia-Allround-Lösung fürs Wohnzimmer mit extrem kompakten Maßen, erneut sehr günstig zu haben. Der Mini-PC setzt auf den Intel Pentium N4200 (Apollo Lake) mit vier Kernen als Herzstück. Für den Prozessor sind 1,1 GHz bzw. 2,5 GHz Takt im Turbo-Modus drin. Als GPU dient Intel HD Graphics 505. Mit an Bord sind auch 4 GByte DDR3L-RAM, 32 plus 128 GByte Speicherplatz. Die Kapazität lässt sich bei Bedarf noch nachträglich durch externe Festplatten um bis zu 512 GByte zu erweitern

Anzeige

Als Betriebssystem des Voyo V1 Mini-PC dient direkt ab Werk das vorinstallierte Microsoft Windows 10. Das Gerät misst nur 12 x 12 x 2,8 cm bei einem Gewicht von lediglich 400 Gramm. Dadurch kann der Mini-PC quasi auch wie eine kleine TV-Box verwendet werden. Es gibt zwei Farbvariante – Gold und Blau. Der Voyo V1 bietet als Anschlüsse bzw. Schnittstellen konkret 3,5-mm-Audio, dreimal USB 3.0, Ethernet, Mini-HDMI 1.4 und auch noch einen Slot für Speicherkarten. Zusätzlich ist Wi-Fi 802.11 ac vorhanden sein, während Bluetooth spannenderweise durch Abwesenheit glänzt. Laut Hersteller ließe sich der RAM übrigens nachträglich auf bis zu 8 GByte aufstocken, während sogar der Speicherplatz auf bis zu 512 GByte intern erweiterbar sei.

Der Voyo V1 soll laut Angaben des Herstellers nur 12 Watt an Strom benötigen und kann ausschließlich via Netzstrom betrieben werden. Im Lieferumfang sind neben dem Mini-PC Voyo V1 selbst ergänzend ein passendes HDMI-Kabel, ein EU-Netzteil sowie eine englischsprachige Anleitung enthalten. Wer also nach einem einfachen Mini-PC für sein Wohnzimmer sucht, könnte bei diesem Gerät eventuell durchaus richtig liegen.

Bei unserem Partnershop GearBest aus China kostet der Voyo V1 Mini aktuell nur 212,77 Euro in der Farbe Gold. Für die blaue Version fallen schließlich 215,63 Euro an. Wer im Warenkorb den Code „GBV1N4“ im Warenkorb verwendet, kann den Preis auf 197,43 Euro drücken. Gegen einen geringen Aufpreis lässt sich zudem die Versandart Germany Express wählen, damit nicht noch die Einfuhrumsatzsteuer obendrauf kommt. So wickelt GearBest bei Germany Express die Einfuhr nach Deutschland für den Besteller ab.








Quelle: E-Mail

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.