DDR5 kommt 2018 und wird doppelt so schnell wie DDR4 sein

JEDEC bestätigt die aktuelle Planung

Laut JEDEC wird 2018 der neue Standard für DDR5 finalisiert, was dann der nächsten Generation von Arbeitsspeicher den Weg ebnet. DDR5 wird den aktuellen DDR4-RAM beerben und soll etwa doppelt so schnell wie DDR4 arbeiten – bei gesteigerter Energieeffizienz. Zudem wird auch die Speicherdichte in etwa verdoppelt. Dadurch lässt sich mehr Speicher auf kleinerem Raum unterbringen.

Anzeige

Lange Zeit glaubten Analysten, dass es kein DDR5 mehr geben würde und sich stattdessen auf lange Sicht alternative Techniken für Arbeitsspeicher durchsetzen könnten. Bis dahin hätte dann DDR4 den Schlussstrich gesetzt. Weil sich im Aufbau von klassischen PCs und Servern aber in den letzten Jahren weniger getan hat, als erwartet, existiert durchaus ein realer Bedarf für DDR5 bzw. verbesserten RAM.

Wann der erste DDR5-RAM nach der Finalisierung 2018 auf den Markt kommen könnte, ist offen. Zuerst wird man den neuen Arbeitsspeicher in Servern sowie High-End-PCs sehen. Low-Power-Varianten dürften als LPDDR5 dann auch mobile Endgeräte erreichen. Da sich die gesamte Industrie auf die Umstellung vorbereiten muss, könnte man den DDR5-RAM wohl erst ab 2019 in der Praxis in Geräten finden.

Quelle: PCWorld

André Westphal

Redakteur

2 Antworten

  1. Alec sagt:

    So, 2.April, da dürft ihr gerne den Aprilscherz aufklären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.