Xiaomi Mi Pad 3: Tablet mit 4 GByte RAM für weniger als 265 Euro

Mobiles Endgerät mit 2.048 x 1.536 Pixeln und 7,9 Zoll soll Käufer locken

Aktuell ist das Tablet Xiaomi Mi Pad 3 recht günstig als Import aus China erhältlich. Das mobile Endgerät nutzt eine Bilddiagonale von 7,9 Zoll und löst nativ mit QXGA (2.048 x 1.536 Pixeln) auf. Als Prozessor kommt in diesem Fall ein MediaTek MTK8176 mit sechs Kernen und bis zu 2,1 GHz Takt zum Einsatz. Zwei Kerne sind ARM Cortex A72 und vier entsprechen der Architektur ARM Cortex A53. Zur weiteren Ausstattung zählen 4 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz. Ungewöhnlich ist für ein Tablet die relativ gute Hauptkamera mit 13 Megapixeln. Die Webcam kommt auf 5 Megapixel, was ebenfalls die meisten anderen Tablets übertrumpfen sollte.

Anzeige

An Schnittstellen bietet das Xiaomi Mi Pad 3 Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 4.0, USB Typ-C, 3,5-mm-Kopfhörer und Co. Auch Stereo-Lautsprecher und ein Mikrofon sind integriert. Xiaomi setzt auf ein Gehäuse aus Metall, um die Haptik ansprechend zu gestalten. Für den Akku nennen die Chinesen 6.600 mAh. Es sollen Laufzeiten von bis zu zwölf Stunden bei der Videowiedergabe drin sein.

Als Betriebssystem des Xiaomi Mi Pad 3 dient Android 7.0 mit dem Überzug MIUI 8.0. Auch die Maße rückt der Hersteller raus und gibt sie mit 20,04 x 13,25 x 0,69 cm bei einem Gewicht von 328 Gramm an. Im Lieferumfang sind neben dem Tablet selbst auch noch ein Netzteil plus USB-Kabel enthalten. Erschienen ist das Xiaomi Mi Pad 3 erst ganz frisch im April 2017, so dass gerade erst die ersten Modelle in Kundenhände gelangen.

Bei unserem chinesischen Partnershop GearBest kostet das Xiaomi Mi Pad 3 aktuell mit Versandkosten nach Deutschland derzeit 264,72 Euro im Blitzangebot. Es wäre allerdings mit 19 % Einfuhrumsatzsteuer und Zollgebühren zu rechnen, da der Warenwert über 150 Euro liegt. Deswegen könnte es ratsam sein die Versandart „Germany Express“ zu wählen. Dann wickelt GearBest die korrekte Einfuhr nach Deutschland ab, so dass für Besteller die Formalitäten und Kosten entfallen.

André Westphal

Redakteur

3 Antworten

  1. CR sagt:

    „…. 4 entsprechen der Architektur ARM“
    Cortex A-72 ist ein ARM-Design.
    Die anderen Kerne sind Cortex A-53
    Beide sind ARM-Architekturen.

    Merkt man, dass der Author wenig Ahnung von dem hat was er veröffentlicht.

  2. André Westphal sagt:

    Das hat mit Ahnung weniger zu tun, sondern es fehlte leider das Cortex A53 – übrigens ohne Bindestrich, man merkt der Kommentator hat wenig Ahnung von dem was er veröffentlicht…Nein, Scherz, aber einen Tippfehler sollte man nicht so auf die Goldwaage legen ;-).

  1. 19. April 2017

    […] Zwei Kerne sind ARM Cortex A72 und vier entsprechen der Architektur ARM. Zur weiteren Ausstattung zählen 4 GByte RAM und 64 … (Orginal – Story lesen…) […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.