Xiaomi Mi Robot Vacuum Cleaner 2 vorgestellt

Zweite Generation des Staubsaugerroboters kommt mit Wischfunktion

Xiaomi Mi Robot Vacuum Cleaner 2

Nach dem großen Erfolg des Xiaomi Staubsaugerroboters bringt der Hersteller nun den Nachfolger auf den Markt. Neben zahlreichen Verbesserungen bringt der Xiaomi Mi Robot Vacuum Cleaner 2 als größte Neuerung eine Wischfunktion mit. Darüber hinaus erhält er einen Sensor, der Schmutz erkennt.

Anzeige

Xiaomi hat die zweite Generation ohne große Vorstellung und Aufmerksamkeit angekündigt. Wie das erste Modell wurde die neue Variante wieder von der Firma Roborock entwickelt und produziert. Xiaomi übernimmt den Vertrieb. Zweifelsohne die größte Änderung zum Vorgänger ist die neue Wischfunktion. Ebenso neu ist die Schmutz- und Untergrunderkennung, womit der Roboter nun die komplette Fußbodenpflege übernehmen kann. Bei der Reinigung wird zunächst der Schmutz aufgesaugt und anschließend direkt darübergewischt. Anders herum würde es auch keinen Sinn machen. Durch den neuen Sensor sollen besonders verdreckte Stellen erkannt und anschließend mehrmals behandelt werden. Von der Reinigungsleistung sollte man sich aber nicht zu große Hoffnungen machen. Starke Verunreinigungen müssen wohl weiterhin von Hand geputzt werden.

Durch die neue Wischfunktion ist der Saugroboter etwas größer, aber auch leichter als der Vorgänger. Er misst nun 350 x 353 x 96,5 mm und bringt 3,5 Kilogramm auf die Waage. Der Wassertank befindet sich hinten am Roboter und kann von oben befüllt werden. Bei aktivierter Wischfunktion wird der unten befestigte Wischmopp mit Wasser versorgt. Die Wassermenge soll für 45-60 Minuten Wischen ausreichen. Sobald der Sensor zur Untergrunderkennung einen Teppich erkennt, wird das Wischen eingestellt und mit erhöhter Saugleistung fortgefahren. Der Wand- bzw. Möbelsensor soll im Vergleich zum ersten Modell weiter verbessert worden sein, was zu weniger Kollisionen mit Hindernissen führen soll. Ebenso soll der Robot Vacuum Cleaner 2 im Betrieb leiser als der Vorgänger agieren, obwohl dieser bereits relativ leise war.

Weitere kleine Verbesserungen sind der von 0,42 l auf 0,48 l vergrößerte Schmutzbehälter und eine leicht erhöhte Saugleistung von 2.000 Pascal (erste Generation 1.800 Pascal). Außerdem soll er nun Absätze bis 2 cm überbrücken können, die alte Variante schaffte lediglich 1,5 cm. Beim Akku gibt es keinen Unterschied. Dieser bietet nach wie vor 5.200 Ah und soll für maximal 250 m² bzw. eine Laufzeit von 2,5 Stunden ausreichen.

Der Xiaomi Mi Robot Vacuum Cleaner 2 wird innerhalb der nächsten Wochen verfügbar sein. Er kann bereits für rund 440 Euro bei Gearbest vorbestellt werden. Der Preis ist im Vergleich zum Vorgänger deutlich höher angesetzt, in Anbetracht der vielen Verbesserungen aber durchaus gerechtfertigt. Die erste Generation ist für rund 250 Euro erhältlich.

Tobias Rieder

Arbeitet seit September 2008 als freier Redakteur für Hartware.net. Nebenbei betreibt er seine beiden Blogs Antary und SSDblog.

Twitter / Facebook / Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.