Riotoro CR500 im Test: Günstig & gut? - Seite 5

Midi-Tower mit Echtglas-Seitenteil und leisen, beleuchteten Lüftern für ca. 70 Euro

Anzeige

Betrieb

Alle drei Lüfter des Riotoro CR500 besitzen nur 3-Pin-Anschlüsse und wir haben diese für den Test der Lautstärke daher mit eigenen Adaptern direkt am Netzteil betrieben. Alle Lüfter waren nur ganz leicht hörbar und sind daher auch für ein Silent-System geeignet.
Dass keine Lüftersteuerung verbaut wurde, ist daher kein Nachteil, außer für Personen, die lieber leistungsstärkere Exemplare hätten und dafür auch eine höhere Geräuschkulisse in Kauf nehmen würden.

Anschlüsse der Lüfter

Beleuchtet sind im Betrieb das Logo in der Front, der Bereich um die Anschlüsse im Top sowie die beiden Frontlüfter (von denen auf dem Bild nur einer angeschlossen ist). Die Farben sind kräftig und gleichzeitig nicht aufdringlich und lassen das Gehäuse in einem schönen Rot erstrahlen. Ausschalten lässt sich die Beleuchtung leider nicht.

Beleuchtung der Front


Christian Kraft

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.