OnePlus 5T im Test: Die Evolution im 18:9-Format

High-End Smartphone für unter 500 Euro will es den Großen & Etablierten zeigen

Anzeige

OnePlus hat nur wenige Monate nach dem Launch des OnePlus 5 bereits einen Nachfolger veröffentlicht: Das OnePlus 5T ist Mitte November erschienen und kostet mit 6 GByte Hauptspeicher und 64 GByte Speicherplatz weniger als 500 Euro. Uns wurde mittlerweile aus China ein Testmuster zugeschickt.
Das OnePlus 5T schreibt sich auf die Fahnen, Flaggschiff-Leistung zum Mittelklasse-Preis zu bieten. Kann das Smartphone die hoch gesteckten Erwartungen erfüllen?

Einführung

OnePlus begann mit seinem ersten Modell, dem OnePlus One, erstmals 2014 den Smartphone-Markt aufzumischen. Die für die damalige Zeit hervorragenden technischen Daten zu einem aggressiven Preis von 299 Euro ließen den chinesischen Hersteller mit einem Paukenschlag die Bühne betreten. Damals waren die Geräte allerdings nur über Einladungen erhältlich, was für viele Kontroversen sorgte. Nach und nach reifte OnePlus. Dazu zählten neben stabileren Vertriebswegen und guter Verfügbarkeit aber unvermeidbar letztendlich auch höhere Verkaufspreise. Aktuell ist dabei das OnePlus 5T das neueste Flaggschiff des Unternehmens. Mit einem 18:9-Display und einer angepassten Kameraausstattung stellt dieses Smartphone eine dezente Evolution des OnePlus 5 dar. Das zeigen auch die technischen Daten.

Aktuell (Stand 22.12.2017) ist das Smartphone bei unserem Partnershop GearBest mit 6 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz für nur 414,48 Euro zu bekommen, wenn der Code „BJ5T“ verwendet wird. Die Version mit 8 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz wechselt für 478,57 Euro den Besitzer – mit dem Code „hk5toneplus“.

OnePlus 5T

Bildschirm: 6,01 Zoll (18:9 AMOLED) mit 2160×1080 Pixeln, geschützt durch Corning Gorilla Glass 5 (401 ppi)
Prozessor: Qualcomm Snapdragon 835 mit acht Kernen und bis zu 2,45 GHz Takt
RAM und Speicher: 6 GByte LPDDR4X; 64 GByte UFS 2.1 2-Lane
Kamera: 16 Megapixel Sony IMX 398, Blende f/1.7 plus 20 Megapixel IMX 376K mit f/1.7-Blende
Videoaufnahme: bis zu 4K bei 30 fps
Front-Kamera: 16 Megapixel Sony IMX 371 mit Blende f/2.0
Akku: 3300 mAh Akku (fest verbaut)
Betriebssystem: OxygenOS 4.7.4, basiert auf Android 7.1.1
Schnittstellen: Wi-Fi 802.11 ac, 4G LTE, Bluetooth 5.0 mit aptX / aptX HD, USB Typ-C (2.0), GPS, NFC, Dual-SIM, 3,5-mm-Klinkenanschluss
Abmessungen und Gewicht: 156,1x75x7,3 mm, 162 g
Sonstiges: Schnellaufladung, Fingerabdruckscanner, Gyroskop
Preis: ca. 490 Euro

Im Gegensatz zu anderen Herstellern setzt OnePlus für die Rückseite des OnePlus 5T zur Abwechslung nicht auf Glas, sondern auf mattes Metall. Wie sich das Gesamtbild bei Verarbeitung und Ausstattung so macht, werden wir aber erst im nächsten Abschnitt besprechen.

Anhand der Spezifikationen ist jedenfalls leicht ersichtlich, dass das Smartphone mit dem potenten Qualcomm Snapdragon 835 und 6 GByte RAM in der Oberklasse spielt. In Benchmarks sollte also mit einer ähnlichen Leistung wie etwa bei den jüngst von uns getesteten Xiaomi Mi Mix 2 und Mi6 zu rechnen sein. Im Handel gibt es auch eine Variante des OnePlus 5T mit 8 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz. Dieser Kauf kann durchaus sinnvoll sein, denn leider fehlt ein MicroSD-Kartenslot zur Erweiterung der internen Kapazität.

Wir betrachten nun im nächsten Abschnitt Ausstattung und Verarbeitung des OnePlus 5T. Anschließend schicken wir das Gerät durch unseren üblichen Benchmark-Parkour. Es folgen unsere Erfahrungen mit dem 18:9-AMOLED-Display und der Kamera. Bevor wir dann unser Fazit ziehen, gehen wir noch kurz auf das OxygenOS 4.7.4 Betriebssystem und die Software-Besonderheiten des OnePlus 5T ein. Zur Verfügung wurde uns dieses Testmuster im Übrigen von unserem Partnershop GearBest. Dort ist das OnePlus 5T aktuell für XXX Euro erhältlich.

André Westphal

Redakteur

2 Antworten

  1. whats that sagt:

    Warum gebt ihr hier eine Empfehlung eines windig anmutenden Shops?

    Was sehr schnell auffällt:
    * Das OnePlus 5T ist mit leichten unterschieden in der Produktbezeichnung mehrfach bei „GearBest“ gelistet
    * Der Shop besitzt kein Impressum. Eine Adresse oder ein Firmensitz ist nicht zu finden – oder bin ich blind?
    * In den Kommentaren weisen Shop-Mitarbeiter darauf hin, dass eventuell Steuer-Forderungen vom Zoll anfallen können. Also doch kein so günstiges Gerät, weil Versand aus Übersee?
    * Schreib- und Grammatik-Fehler bei Basis-Funktionen der Webseite

    Dem aufmerksamen Leser fällt eventuell die Seite mit dem Affiliate-Programm auf: https://de.gearbest.com/de/about/affiliate.html

    Bitte, wenn ihr Empfehlungen gebt, dann achtet darauf ob die Empfehlungen auch ein halbwegs professionelles Image haben.

    • Wir haben selbst bislang gute Erfahrungen mit Bestellungen bei Gearbest gemacht, aber natürlich gibt es auch negative Stimmen. Kein Wunder bei größeren Online-Shops.
      Ein Impressum ist wohl nur in Europa bindend, das dürfte in China anders sein, aber das weiß ich nicht genau. Jedenfalls klappt der Support bei Gearbest normalerweise gut, wenn man sich bei denen meldet. Und verbesserungswürdiges Englisch oder Deutsch dürfte bei Chinesen keine Überraschung sein. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.