Xiaomi plant Ladengeschäft in Italien

Chinesischer Hersteller treibt Expansion in Europa voran

Nach lokalen Ladengeschäften in Griechenland und Spanien plant der chinesische Hersteller Xiaomi offenbar auch eine örtliche Präsenz in Italien. Dies lässt sich aus einem Posting der „Xiaomi Italia“ Facebook-Seite ableiten, aber auch von der globalen Facebook-Seite von Xiaomi geteilt wurde.

Anzeige

Allerdings wurde das Posting bei „Xiaomi Global“ mittlerweile wieder gelöscht und es scheint auch, dass die italienische Xiaomi-Seite nicht offiziell verifiziert worden ist. Eventuell muss man hier also noch auf wirklich offizielle Informationen warten, bis man ganz sicher sein kann.

Ladengeschäfte haben den von vielen Kunden immer noch geschätzten Vorteil der lokalen Garantieabwicklung und dem Service vor Ort statt die Geräte im Problemfall eventuell einschicken zu müssen. Auch die Importkosten von chinesischen Online-Shops fallen natürlich weg, wenngleich manche dieser Shops mittlerweile auch Warenlager in Europa vorhalten.

Es ist noch unklar, welche Produkte von Xiaomi in Italien verkauft werden sollen, aber in Spanien werden nicht nur Mi und Redmi Smartphones angeboten, sondern auch Powerbanks, Mi Band, Mi TV-Boxen und andere Technik.

Außerdem gibt es Gerüchte, dass Xiaomi neben dem „Mi Home“ in Madrid ein weiteres Ladengeschäft in Barcelona plant, das kurz vor dem Mobile World Congress dort eröffnet werden soll.

Quelle: PhoneRadar

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.