Neue Nvidia GPU ‚Turing‘ im März

Reuters berichtet über neuen Gaming-Chip mit neuem Codenamen

Nach den Gerüchten über ‚Ampere‘ hat nun eine seriöse Nachrichtenquelle weiteres Öl ins Feuer gegossen. Nach Angaben von Reuters plant Nvidia im nächsten Monat die Vorstellung eines neuen Gaming-Chips mit dem Codenamen ‚Turing‘. Nun ranken sich weitere Spekulationen über kommende GeForce und/oder Titan Grafikkarten von Nvidia.

Anzeige

Reuters beruft sich allerdings auf die Angaben von Marktbeobachtern und nicht von Nvidia selbst. Außerdem steht die Meldung im Zusammenhang mit den Aussagen von Analysten, dass Nvidia weitere Marktanteile nur gewinnen könne, wenn man die ‚Volta‘ Architektur auch in den Gaming-Bereich bringen würde. Der neue Gaming-Chip würde auf den Codenamen ‚Turing‘ hören und man erwarte eine Vorstellung im nächsten Monat.

Die Bezeichnung ‚Turing‘ würde allerdings eher auf einen Chip speziell für künstliche Intelligenz hindeuten und nicht auf Gaming, denn ein nach Mathematiker Alan Turing benannter Test unterscheidet künstliche von menschlicher Intelligenz. Außerdem ist die ‚Volta‘ Architektur bislang eher wenig für Gaming geeignet, da müsste Nvidia noch einiges umbauen, bevor GeForce Grafikkarten auf Volta-Basis zu akzeptablen Marktpreisen erscheinen. Bislang gibt es nur die Titan V für Endkunden, aber mit Preisen oberhalb von 3000 Euro gewinnt man keine Marktanteile.
Der Turing Grafikchip könnte also eine günstigere Version auf Basis von Volta sein oder es hat mit Volta so gar nichts zu tun und der Zusammenhang wurde nur falsch dargestellt – oder Reuters hat ‚Ampere‘ mit ‚Turing‘ verwechselt.
Spätestens nächsten Monat werden wir mehr wissen. Denn was auch immer kommen wird, die Anzeichen verdichten sich mehr und mehr, dass im März etwas Neues von Nvidia vorgestellt wird, sei es nun ‚Ampere‘ oder ‚Turing‘ oder beides.

Quelle: Reuters

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.