Mainboards mit Intel H370, B360 & H310 kommen

Neue ASRock & Gigabyte Platinen mit günstigeren Chipsätzen bereits gelistet

Bekanntlich wird Intel neue Chipsätze für seine „Coffee Lake“ CPUs einführen, um neben dem bislang einzigen Chipsatz der 300er Serie, dem Z370, auch günstigere Lösungen zu ermöglichen. Jetzt sind die ersten Mainboards mit Intel H370, B360 und H310 Chipsets bei Händlern in Asien aufgetaucht. Gelistet werden aktuell insgesamt 16 Platinen von ASRock und Gigabyte.

Anzeige

Zum derzeitigen Zeitpunkt ist es wenig sinnvoll, ein System mit einem der neuen Core i3 Quad-Code Prozessoren oder einer günstigen Core i5 CPU mit sechs Kernen aufzusetzen, da das bislang günstigste Mainboard mit Intel Z370 Chipsatz dafür mindestens 90 Euro kostet. Das ist für viele Anwender und PC-Hersteller zuviel, wenn es darum geht, ein möglichst erschwingliches Intel-System zu bauen oder anzubieten, wenn man auf Features wie Overclocking verzichten kann.

Dafür bietet Intel in Kürze mit H370, B360 und H310 weitere Chipsätze der 300er Serie an, die um einige Features sowie im Preis abgespeckt wurden, um billigere Mainboards zu ermöglichen. Ein B360-Mainboard war im letzten Jahr schon aufgetaucht und die neuen Mainboards sollten Teil der zweiten Stufe der „Coffee Lake“ Einführung sein, die auch weitere CPU-Modelle umfasst.
Der H370 ist dem Z370 am Ähnlichsten, verzichtet lediglich auf Übertaktungsmöglichkeiten und die Unterstützung für mehrere Grafikkarten. Der B360 ist etwas günstiger und verfügt über weniger Anschlüsse. Der H310 ist der Einsteiger-Chipsatz und kommt mit noch weniger Anschlussmöglichkeiten.
Die Preise der Mainboards mit H370 Chipsatz dürften bei 80 Euro beginnen, während B360-Platinen schon ab 60 Euro erhältlich sein dürften. H310-Mainboards könnten sogar schon ab 50 Euro verfügbar sein.

Ein Reddit-User hat eine Liste der neuen Mainboards zusammengestellt, die von Händlern in Vietnam und Thailand bereits gelistet werden:

Quelle: Reddit

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.