Samsung Galaxy Watch: Neue Smartwatch mit LTE

Wearable ist ab dem 7. September ab 309 Euro zu haben

Samsung hat abseits des Galaxy Note 9 diese Woche auch noch ein anderes, mobiles Endgerät enthüllt: die neue Galaxy Watch. Diese Smartwatch erscheint in Deutschland am 7. September in den Farben Silber, Schwarz und Roségold. Die Wahl besteht zwischen den beiden Größen 42 und 46 mm. Diese Smartwatch soll eine Akkulaufzeit von bis zu sieben Tagen mitbringen und verfügt über eine eigene LTE-Schnittstelle. Natürlich sind auch die Armbänder austauschbar.

Anzeige

Die Samsung Galaxy Watch erlaubt es, Anrufe anzunehmen, Nachrichten zu versenden oder Musik zu hören. Auch der Zugriff auf Samsungs Smart-Home-Plattform Smart Things sowie Samsung Health, Samsung Flow, Samsung Knox, Bixby und auch Apps von Spotify und Under Armour besteht. Zudem kann die Smartwatch etwa über seine Gesundheits- und Fitness-Funktionen den Schlaf überwachen und verschiedene Aktivitäten auswerten. Für die Bedienung setzt Samsung weiterhin eine Lünette ein. Das Display wird dabei laut den Südkoreanern dank Gorilla Glas DX+ geschützt. Zudem ist die Galaxy Watch bis zu 5 ATM wasserdicht.

Folgende Preise legt Samsung für die Galaxy Watch an:

      • Bluetooth-Variante:
      • Galaxy Watch 46 mm „Silver“ 329 Euro
      • Galaxy Watch 42 mm „Midnight Black“ 309 Euro
      • Galaxy Watch 42 mm „Rose Gold“ 309 Euro
  • LTE-Variante:
  • Galaxy Watch 46 mm „Silver“ 399 Euro
  • Galaxy Watch 42 mm „Midnight Black“ 379 Euro
  • Galaxy Watch 42 mm „Rose Gold“ 379 Euro

Wer die Smartwatch bis zum 30. August 2018 vorbestellt, erhält als Bonus den Wireless Charger Duo, eine induktive Ladestation für bis zu zwei kompatible Geräte, gratis dazu. Die Samsung Galaxy Watch nutzt im Übrigen erneut Tizen als Betriebssystem – nicht etwa Googles Wear OS.

Vom 9. bis zum 30. August 2018 können Kunden die Samsung Galaxy Watch vorbestellen und sich so den Wireless Charger Duo, eine induktive Ladestation für bis zu zwei kompatible Geräte, gratis sichern.

Quelle: Samsung

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.