GeForce RTX erstmals im 3DMark

Vermeintliche GTX 2080 positioniert sich zwischen GTX 1080 Ti & Titan Xp

Nvidia hat das Leistungspotenzial der GeForce RTX bisher nur angedeutet, aber nun gibt es erste konkrete Zahlen. Eine ungenannte High-End Grafikkarte ist in der Online-Datenbank vom 3DMark aufgetaucht und allem Anschein nach handelt es sich um eine GeForce RTX 2080. Diese kann sich im „Time Spy“ oberhalb der GeForce GTX 1080 Ti platzieren und nur die Titan Xp ist schneller.

Anzeige

Da 3DMark die Grafikkarte noch nicht erkennt und auch unbekannt ist, welche Treiber verwendet wird, wird das aufgetauchte Modelle lediglich als „Generic VGA“ eingestuft. Allerdings lassen die gelisteten Hardware-Spezifikationen einige Rückschlüsse zu, vornehmlich die angegebenen 8 GByte Grafikspeicher mit 7000 MHz RAM-Takt. Nur die GeForce RTX 2080 und 2070 kommen in dieser Konfiguration, während die RTX 2080 Ti mit 11 GByte ausgestattet ist. Und da die GeForce RTX 2070 erst später erwartet wird, vermutlich im Oktober, kann es sich eigentlich nur um die GeForce RTX 2080 handeln.

Diese Ergebnisse berücksitigen natürlich noch nicht die Raytracing-Fähigkeiten der GeForce RTX Serie, aber entsprechende Testprogramme werden in Kürze erscheinen – u.a. auch von den 3DMark-Entwicklern. Als Gaming-Performance-Gradmesser für aktuelle Spiele gibt es uns aber immerhin einen Anhaltspunkt.

Quelle: Twitter

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.