Xiaomi Mi A2, Redmi Note 6 Pro, OnePlus 6 und mehr im Angebot

Zahlreiche Xiaomi-Smartphones sind aktuell im Preis gefallen

Aktuell sind einige chinesische Importgeräte wieder im Preis gesunken. Vor allem mehrere Smartphones von Xiaomi sind derzeit zu einem guten Kurs zu haben. Aber auch das OnePlus 6 gibt es aktuell im Rahmen eines Angebots günstiger. Unter anderem ist etwa auch das erst kürzlich von uns getestete Xiaomi Mi A2 Lite im Rahmen eines Angebots erhältlich.

Anzeige

Das Xiaomi Mi A2 Lite  basiert auf dem Redmi 6 Pro. Es setzt auf einen Touchscreen mit 5,84 Zoll Diagonale bei einer Auflösung von 2.280 x 1.080 Bildpunkten. Hier sind im Inneren der Qualcomm Snapdragon 625, 3 GByte RAM und 32 GByte Speicherplatz zu finden. Außerdem zählen eine Hauptkamera mit 12 + 5 Megapixeln und eine Frontkamera mit 5 Megapixeln zu den Eckdaten. Für den Akku sind 4.000 mAh seitens Xiaomi genannt. Wie auch beim regulären Mi A2 sitzt an der Rückseite der Fingerabdruckscanner. Hier ist zudem der Speicherplatz via microSD erweiterbar.

Das Xiaomi Mi A2 Lite kostet in der Farbe Schwarz aktuell bei unserem chinesischen Partnershop GearBest 155,73 Euro mit 4 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz. Um jenen Preis zu erwirken, sollte im Warenkorb der Code „GB$MPAlite2“ Verwendung finden.

Das Xiaomi Mi A2 wiederum bringt einen IPS-Bildschirm mit 5,99 Zoll im Format 18:9 bei 2.160 x 1.080 Pixeln mit. Im Inneren werkeln der Qualcomm Snapdragon 660, 4 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz. Auch eine Version mit 6 GByte RAM und 128 GByte Kapazität ist jedoch verfügbar. Zudem sind eine Dual-Hauptkamera mit 12 + 20 Megapixeln, eine Frontkamera mit 20 Megapixeln und ein Akku mit 3.010 mAh an Bord.

Aktuell kostet das Xiaomi Mi A2 mit 4 GByte RAM und 32 GByte Speicherplatz bei unserem Partnershop GearBest 182,70 Euro.

OnePlus 6 back

Mit dem OnePlus 6 hat der chinesische Hersteller Mitte Mai dabei ein weiteres Smartphone-Flaggschiff vorgestellt, das High-End Hardware zum günstigeren Preis als die etablierte Konkurrenz bieten soll. Das Design ist nicht revolutionär, aber geht mit FullHD+ im 19:9-Format und 1080×2280 Pixeln sowie dem trendigen Notch am oberen Display-Rand mit der Zeit. Über eine Mio. Exemplare sind laut OnePlus bereits verkauft worden.

Wie erwartet basiert der Nachfolger des im letzten Jahr getesteten OnePlus 5T auf dem aktuell leistungsfähigsten Smartphone-Chip, der Snapdragon 845 von Qualcomm. Das AMOLED-Display des OnePlus 6 misst 6,28 Zoll und ist damit das größte dieses Herstellers bislang. Trotzdem oder wegen der besonders schmalen Ränder soll das OnePlus 6 ungefähr genauso groß sein wie das OnePlus 5T im 18:9-Format.

Im Gegensatz zum Vorgänger bietet das OnePlus 6 aber optische Bildstabilisierung in der Hauptkamera, die erneut mit zwei Linsen und Sensoren kommt. Diese liefern 16 und 20 Megapixel, wobei die 16er Linse schon 4K-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde (Bps) aufzeichnen kann. Außerdem werden 480-fps-Zeitlupenaufnahmen unterstützt.

OnePlus 6 Mirror Black

Die Selfiecam liefet ebenfalls 16 Megapixel und soll durch Methoden künstlicher Intelligenz sogar mit nur einer Linse Bokeh-Effekte ermöglichen, z.B. für Hintergrundunschärfe. Außerdem kann man das OnePlus 6 hier per Gesichtserkennung entsperren, aber es gibt auch einen klassischen Fingerabdrucksensor, wie üblich bei diesem Hersteller auf der Rückseite.

OnePlus 6 Silk White

Das OnePlus 6 ist erstmals wassserfest, aber zum Tauchen trotzdem nicht geeignet. Nach den Beschreibungen des Herstellers wird hier nur IP54 geboten. Das Display wird mit Gorilla Glass 5 gegen Kratzer geschützt.

Dem Snapdragon 845 SoC stehen je nach Modell 6 oder 8 GByte Hauptspeicher sowie bis zu 256 GByte Speicherplatz zur Seite. Einen MicroSD-Steckplatz gibt es nicht und die Kapazität des Akkus bleibt wie beim Vorgänger bei 3300 mAh. Trotz der Glasrückseite unterstützt das OnePlus 6 kein kabelloses Aufladen, hier musste der Hersteller wohl der Preisgestaltung Tribut zollen.

OnePlus 6 top

Das OnePlus 6 gibt es in drei Farben und mit 6 oder 8 GByte RAM sowie 64, 128 oder 256 GByte Speicher. Aktuell ist bei unserem chinesischen Partnershop GearBest die Version in Mirror Black mit 6 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz für 374,10 Euro zu haben. Als Code ist in diesem Fall „GB$MBDPONE“ notwendig.

Dann wäre da auch noch das Smartphone Xiaomi Redmi S2. Bereits ab Werk ist Android 8.1 alias Oreo mit Xiaomis Überzug MIUI 9 vorinstalliert. Außerdem nennt der Hersteller 12 + 5 Megapixel für die Hauptkamera plus 16 Megapixel für die Frontkamera. Letztere bringt sogar einen eigenen LED-Blitz mit. Zusätzliche KI-Features sollen die Bildqualität bei Selfies aufpeppen. Des Weiteren nennt Xiaomi für den Akku 3.080 mAh und Maße von 160,73 x 77,26 x 8,1 mm bei einem Gewicht von 170 Gramm. An der Rückseite des Xiaomi Redmi S2 sitzt ein Fingerabdruckscanner.

Es handelt sich bei dem Xiaomi Redmi S2 um ein Modell für den Einstieg bzw. die untere Mittelklasse im Format 18:9. Der Bildschirm bringt eine Diagonale von 5,99 Zoll mit und löst mit 1.440 x 720 Bildpunkten auf. Im Inneren des Smartphones werkeln als SoC der Qualcomm Snapdragon 625 plus je nach Version 3 bzw. 4 GByte RAM und dann jeweils 32 bzw. 64 GByte Speicherplatz. In beiden Fällen ist die Kapazität auch nachträglich via microSD erweiterbar.

Das Smartphone bringt natürlich auch die üblichen Schnittstellen mit: Wi-Fi 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.2, GPS, Micro-USB, 3,5-mm-Audio und Infrarot. Auch 4G LTE ist integriert, wie es aussieht aber wohl ohne Band 20. In China erscheint das Xiaomi Redmi S2 in den Farbvarianten Roségold, Champagnergold sowie Silber.

Aktuell bietet unserer Partnershop GearBest das Xiaomi Redmi S2 mit 4 / 64 GByte für 103,53 Euro an. Jener Preis gilt, wenn der Code „GBMPS2“ zum Einsatz kommt. Wer also derzeit nach einem Einstiegs-Smartphone zu einem guten Kurs sucht und auch auf das Format 18:9 nicht verzichten möchte, kann das Xiaomi Redmi S2 ja eventuell als Import im Auge behalten.

Dann wäre da noch das Xiaomi Redmi Note 6 Pro, das mit einem Display mit 6,26 Zoll Diagonale und FHD+ Auflösung (2.280 x 1.080 Pixel) aufwartet. Als Herzstück dient der Qualcomm Snapdragon 636. Dem SoC stehen 4 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz zur Seite. Zudem nennt Xiaomi eine Hauptkamera mit 12 + 5 Megapixeln und eine Frontkamera mit 20 + 2 Megapixeln. Als Schnittstellen sind GPS, Dual-SIM, microSD, 4G LTE (mit Band 20), Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 5.0 und Co. an Bord. Der Akku wartet mit stattlichen 4.000 mAh auf.

Im Lieferumfang des Xiaomi Redmi Note 6 Pro sind neben dem Smartphone an sich auch eine englischsprachige Anleitung, ein Netzteil, ein passendes USB-Kabel, eine SIM-Nadel sowie eine Schutzhülle für die Rückseite zu finden. Das Smartphone misst 19,6 x 9,6 x 4,5 cm bei einem Gewicht von 160 Gramm. Derzeit ist das Xiaomi Redmi Note 6 Pro bei GearBest für 182,70 Euro erhältlich, wenn der Code „GB$MBNT6GP“ zum Einsatz kommt.

Weitere Smartphone-Angebote führt GearBest aktuell hier auf. Wer also eventuell etwas stöbern will, findet dort eine Übersicht. Dabei lohnt es aber natürlich die Preise zu vergleichen.

André Westphal

Redakteur

2 Antworten

  1. Christian sagt:

    Wozu auch über das Mate 20 (Pro) berichten, wenn man Werbung machen kann.

  2. Wolfgang sagt:

    „Das Smartphone misst 19,6 x 9,6 x 4,5 cm bei einem Gewicht von 400 Gramm.“
    Ganz so groß und schwer ist das Note 6 pro sicher nicht. Da ist etwas schiefgelaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.