Cubot X19 4G: Neues Smartphone mit FullHD+ ist vorbestellbar

Gerät kostet nur knapp 106 Euro

Mittlerweile ist aus China das neue Einstiegs-Smartphone Cubot X19 vorbestellbar. Das Gerät soll für verhältnismäßig wenig Geld viel bieten. So ist ein Display mit 5,93 Zoll Diagonale und 2.160 x 1.080 Bildpunkten im Format 18:9 die Basis. Als SoC dient der MediaTek Helio P23 mit acht Kernen und 2,5 GHz Takt. Ihm stehen 4 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz zur Seite. Außerdem ist eine Dual-Hauptkamera mit 16 + 2 Megapixeln vorhanden.

Anzeige

Das klingt nach relativ interessanten Daten zu einem Preis von nur 106,80 Euro bei etwa unserem Partnershop GearBest. Des Weiteren sind auch ein Fingerabdruckscanner an der Rückseite und ein Akku mit eher üppigen 4.000 mAh an Bord. Ab Werk dient Android 8.1 als Betriebssystem. Für die Frontkamera weist der Hersteller 8 Megapixel aus. Es handelt sich hier um ein Dual-SIM-Smartphone. Statt einer zweiten SIM- kann auch eine microSD-Speicherkarte Verwendung finden.

Auch die üblichen Schnittstellen, GPS, Bluetooth 4.2, 4G LTE (mit Band 20), Wi-Fi 802.11 b/g/n, 3,5-mm-Audio und USB Typ-C sind an Bord. Im Lieferumfang sind bereits eine Schutzhülle, eine SIM-Nadel, ein passendes Netzteil sowie USB-Kabel und ein englischsprachiges Handbuch enthalten. Als Maße nennt Cubot für das X19 15,51 x 7,47 x 0,95 cm bei einem Gewicht von etwa 175 Gramm. Mehr Informationen gibt es auch noch auf dieser Unterseite. Die ersten Besteller am Tag erhalten dabei jeweils bis 22. Februar Rabatt und zahlen nur 53,39 Euro. Dafür ist der Code „GBCBBX19“ notwendig.

André Westphal

Redakteur

1 Antwort

  1. Michael sagt:

    Der Tag beginnt bei Gearbest scheinbar um 11:00 (deutsche Zeitzone).
    Ich habe gestern und heute versucht, den Gutschein anzuwenden. Dieser ist aber wohl nur für eine sehr kleine Anzahl von Geräten gültig.
    Jedenfalls habe ich bereits ein Sekunde nach 11:00 den Hinweis „Dieser Gutschein hat seine maximale Grenze erreicht“ erhalten. Da sind dann vermutlich eine Milliarde Chinesen schneller als ich gewesen. Das kann man also getrost vergessen.
    Vielleicht war das auch nur ein Werbegag/Lockvogel 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.