AMD Ryzen 3000, Navi & EPYC 2 im 3. Quartal

Hersteller bestätigt erneut Einführung neuer CPUs & Grafikkarten im Sommer

Bei der jährlichen Hauptversammlung mit seinen Aktionären hat AMD gestern abend nochmals bekräftigt, dass sowohl die dritte Generation seiner Ryzen Desktop-CPUs als als auch die neuen Grafikkarten auf Basis der ‚Navi‘ Architektur im dritten Quartal eingeführt werden. Ähnliches hatte AMD bereits Anfang Mai bei der Erläuterung seines letzten Quartalsergebnisses erklärt.

Anzeige

Damals aber ging es nur um die ‚Navi‘ Grafikkarten und die zweite Generation seiner EPYC Server-Prozessoren. Jetzt also ist auch klar, dass man noch bis mindestens Juli warten muss, bevor man einen der neuen Ryzen 3000 CPUs, die auf der neuen „Zen 2“ Mikroarchitektur basieren und aus der 7-Nanometer-Fertigung kommen, erstehen kann. Man erhofft sich von der neuen „Zen 2“ CPU-Generation eine um rund 15 Prozent höhere Leistung pro Takt und natürlich eine bessere Energieeffizienz. Außerdem scheinen die neuen Ryzen auch schnelleren Hauptspeicher zu ermöglichen, nämlich bis zu DDR4-5000.

Zuletzt gab es Gerüchte bzw. inoffizielle Berichte über neue Ryzen 9 CPU-Modelle mit 16 Kernen, Ryzen 7 mit 12 Kernen und Ryzen 5 mit 8 Kernen. Bislang verfügen die aktuellen Ryzen CPUs über maximal acht Kerne, während mehr Kerne den Ryzen Threadripper Prozessoren vorbehalten sind. Von diesen war dagegen auf der Hauptversammlung keine Rede mehr, so dass sich die Spekulationen bestätigen, dass AMD die Threadripper zunächst erstmal verschoben hat.

Auf der Computex in Taiwan Ende Mai und auch auf der Spielemesse E3 in Los Angeles Mitte Juni dürfte es also lediglich frühe Ankündigungen neuer ‚Navi‘ Grafikkarten und Mainboards für Ryzen geben. AMD-Chefin Lisa Su ist für die Eröffnungsrede der Computex eingeplant und für die E3 hat AMD mit „Next Horizon Gaming“ ein eigenes Event angekündigt. Auf diesem wird die offizielle Ankündigung der ‚Navi‘ Gaming-Grafikkarten erwartet, die aus der 7-nm-Produktion kommen (angedeutet durch die Hervorhebung der ‚7‘ im Horizon-Schriftzug) und die offenbar die im Januar eingeführte Radeon VII ergänzen sollen, denn diese wird weiterhin namentlich genannt von AMD.

Quelle: AMD

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.