Xiaomi Mi Band 4 im Test: Eintrittskarte in die Welt der Fitness

Günstiges Wearable bringt nun einen farbigen AMOLED-Bildschirm mit

Anzeige

Xiaomi hat mit seinen Fitness-Armbändern der „Mi Band“ Reihe nicht nur sein Heimatland China erobert. Mittlerweile ist das Mi Band 4 erschienen und bereichert diese Wearables-Serie erstmals um ein farbiges AMOLED-Display. Im Test überprüfen wir, ob sich der Kauf des Xiaomi Mi Band 4 für Neueinsteiger oder Besitzer eines Vorgängermodells lohnt.

Einführung

Zwar ist Xiaomi trotz seines enormen Bekanntheitsgrades in Deutschland offiziell weiterhin nicht als Anbieter vertreten, die Produkte des Herstellers sind aber problemlos im Handel zu bekommen. Da behelfen sich Anbieter wie Alternate, Media Markt, Saturn und Co. mittlerweile selbst. Entsprechend kann man auch die Xiaomi Mi Band 2 und 3 problemlos in Deutschland kaufen. Auch das Xiaomi Mi Band 4 ist also in unseren Breitengraden leicht zu bekommen.

Dieses Mal wirkt der Sprung auf den ersten Blick größer als jener, der vom Mi Band 2 zum Mi Band 3 stattgefunden hat. Denn das Xiaomi Mi Band 4 bietet als erstes Modell der Reihe nun einen farbigen Bildschirm, der zudem deutlich vergrößert wurde. Das könnte also auch Besitzer eines Mi Band 3 aufhorchen lassen. Wir haben mit dem Fitness-Armband die Probe aufs Exempel gemacht und es sowohl im Alltag als auch beim Sport auf Herz und Nieren geprüft.

Technische Daten des Xiaomi Mi Band 4

  • 0,95 Zoll AMOLED-Farbdisplay mit 120×240 Bildpunkten
  • Bluetooth 5.0
  • Kompatibel zu Apple iOS ab Version 9.0 und Android ab Version 4.4
  • Sprachen: Englisch, Chinesisch (Deutsch soll per Update folgen)
  • Wasserdicht: 5 ATM
  • Akku: 135 mAh
  • Laufzeit: ca. 20 Tage
  • Aufladedauer: ca. eine Stunde
  • Features: Vibrationsmotor, Pulsmesser, Schlaftracker, Schrittzähler, Wecker, Musikwiedergabe-Steuerung, Stoppuhr, Timer, Workout-Tracking
  • TPU-Armband
  • Maße & Gewicht: 3,2 x 1,79 x 1,2 cm / 23 Gramm
  • Lieferumfang: Mi Band 4, Armband, USB-Ladeschale, mehrsprachige Anleitung
  • Preis. ca. 30 bis 40 Euro

Das Xiaomi Mi Band 4 dürfte für viele Nutzer eine interessante Eintrittskarte in die Welt der Fitness-Armbänder sein, da der Preis mit aktuell knapp 38 Euro z.B. bei etwa unserem Partnershop GearBest, von dem auch unser Testmuster stammt, verhältnismäßig gering für das Gebotene ausfällt. Als direkte Konkurrenz könnte man wohl das ebenfalls von uns getestete Honor Band 4 nennen. Jenes Band bietet gegenüber dem Mi Band 4 einige Vor- und einige Nachteile. So bietet das Honor Band 4 eine kontinuierliche Pulsmessung, welche leider auch das Mi Band 4 immer noch nicht an Bord hat. Dafür verfügt letzteres über den größeren Akku, das neuere Bluetooth 5.0 und mehr Anpassungsmöglichkeiten für das Zifferblatt, worauf wir später noch eingehen.

Zunächst schauen wir uns wie immer Austattung und Verarbeitung an, bevor wir den Praxistest machen und zu den einzelnen Funktionen etwas sagen. Am Ende steht unser Fazit, in dem wir die Vor- und Nachteile des Xiaomi Mi Band 4 noch einmal abschließend abwägen.

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.