Neue AMD Ryzen Threadripper im Oktober?

Wohl als Antwort auf neue Intel Core-X "Cascade Lake" High-End CPUs

Nach einem Bericht aus Taiwan plant AMD für Oktober neue High-End CPUs, die gegen die im gleichen Zeitraum erwartete Intel Core-X Serie auf Basis der „Cascade Lake“ Architektur gestellt werden sollen. Dabei kann es sich eigentlich nur um neue Ryzen Threadripper CPUs handeln, die dann auf der „Zen 2“ Mikroarchitektur basieren werden wie die aktuellen Ryzen 3000 Desktop-CPUs.

Anzeige

Dabei beruft man sich auf ungenannte Quellen bei den Mainboard-Herstellern. Details sind leider noch nicht bekannt, aber um den Ryzen 9 3950X mit 16 Kernen kann es sich dabei eigentlich nicht handeln, denn dieser wurde bereits offiziell für September angekündigt. Deshalb geht man neuen Threadrippern aus. Die nächste Generation war von AMD im März schon angekündigt worden für dieses Jahr, war dann im Mai aber nicht mehr auf der offiziellen Roadmap zu sehen.

Man rechnet bei den AMD Ryzen Threadripper Prozessoren der nächsten Generation mit bis zu 64 Kernen plus SMT für 128 parallel zu bearbeitende Threads. Die Threadripper basieren grundsätzlich auf den EPYC Server-CPUs und deren zweite Generation soll mit 64 Kernen ebenfalls noch in diesem Quartal kommen. Ob AMD die Kernzahl derart hoch ansetzt bei den Ryzen Threadripper, ist noch nicht sicher. Das bisherige Topmodell der Ryzen Threadripper ist der 2990WX mit 32 Kernen.

Während die aktuellen Ryzen Threadripper noch eine vierkanaliges Speicherschnittstelle besitzen, wird für die nächste Generation nun über acht RAM-Kanäle – wie die AMD EPYC Server-CPUs – und über neue Chipsätze spekuliert, die dann wie die neuen Ryzen 3000 CPUs auch PCI Express 4.0 unterstützen.

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.