Threadripper 3000 mit 16 Kernen aufgetaucht

Wohl das Einstiegsmodell der neuen High-End CPUs von AMD

Letzte Woche wurde erst berichtet, dass AMD die nächste Generation seiner Ryzen Threadripper für Enthusiasten und Workstations im Oktober bringen wird. Jetzt ist bereits ein erstes Exemplar in der Online-Datenbank vom UserBenchmark ausgetaucht. Dabei handelt es sich noch um eine CPU mit 16 Kernen, also wohl das Einstiegsmodell der neuen Serie.

Anzeige

Man weiß von diesem nicht genau spezifizierten Prozessor beim UserBenchmark nur, dass er von AMD kommt, mit 16 Kernen plus SMT für 32 Threads ausgestattet ist und im TR4-Sockel steckt, der früher auch SP3r2 genannt wurde. Als Basistakt sind 3,6 GHz sowie als Turbo-Boost rund 4,05 GHz angegeben.

Um einen AMD Ryzen Threadripper 2950X der vorherigen Generation mit ebenfalls 16 Kernen und 32 Threads kann es sich dabei nicht handeln, denn dieser läuft mit 3,5 GHz plus 4,4 GHz Turbo und wird außerdem auch normal vom UserBenchmark erkannt, wie man am direkten Vergleich sieht.

Die neuen AMD Ryzen Threadripper 3000 werden dagegen auf der „Zen 2“ Mikroarchitektur basieren – wie die aktuellen Ryzen 3000 Desktop-CPUs – und dürften mindestens mit 16, 24 und 32 Kernen erscheinen. Es wird auch über 48 und sogar 64 Kerne spekuliert, aber es ist unklar, ob AMD dies nur bei den im nächsten Monat erwarteteten EPYC Server-CPUs einführen wird. Dies gilt als sicher. Ob die neuen Ryzen Threadripper 3000 dagegen im Oktober erscheinen, wie kürzlich berichtet, ist dagegen noch unbestätigt.

Quelle: UserBenchmark

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.