Cubot X20 Pro: Günstiges Smartphone bedient sich beim Design der Apple iPhone

Mit Triple-Kamera und Mini-Notch für weniger als 150 Euro

Aktuell ist das neue Smartphone Cubot X20 Pro relativ günsitig zu haben. Es konkurriert technisch mit Modellen wie den Umidigi F1 Play, Elephone A5 und  Oukitel Y4800, kostet aber derzeit weniger. Beim Design haben sich die Chinesen offenbar vorab auch etwas von den kommenden Apple iPhone 11 beeinflussen lassen, zu denen es ja zahlreiche Leaks gab und die letzte Woche offiziell vorgestellt worden sind.

Anzeige

Denn der Aufbau der Triple-Kamera an der Rückseite erinnert arg an die Kamera-Aussprarungen der iPhone 11 bzw. 11 Pro. Man setzt dabeo auf 12 + 20 + 8 Megapixel für die Hauptkamera und 13 Megapixel für die Selfie-Kamera vorne. Jene steckt in einem kleinen Mini-Notch. Zudem ist ein Bildschirm mit 6,3 Zoll Diagonale und 2.340 x 1.080 Bildpunkten an Bord. Im Inneren werkeln das SoC MediaTek Helio P60 mit acht Kernen, sowie 6 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz. Der Akku mit 4.000 mAh soll lange Laufzeiten gewährleisten.

Cubot hat auch einen Kundendienst in Europa, was es bei Problemen einfacher machen könnte Hilfe zu erhalten. Ab Werk nutzt man dabei Android 9.0 Pie als Betriebssystem. Ob auch ein Update auf Android 10 möglich ist, muss man derzeit mit einem großen Fragezeichen versehen. Als weitere Vorzüge erwähnt man die Schnittstellen 4G LTE (mit Band 20), Bluetooth 4.0, GPS, Dual-SIM, microSD, USB Typ-C, 3,5-mm-Audio und Wi-Fi 802.11 ac.

Im Lieferumfang sind neben dem Cubot X20 Pro an sich auch ein Ladegerät mit passendem USB-Kabel, eine Anleitung, eine SIM-Nadel und eine Schutzhülle enthalten. Das Smartphone wiegt ca, 200 Gramm und misst 15,71 x 7,46 x 0,85 cm. Cubot hebt hervor, dass die Kamera über allerlei Zusatzeffekte mit KI-Unterstützung verfügt, etwa für Porträtaufnahmen.

Bei unserem Partnershop GearBest ist das Cubot X20 Pro aktuell für nur 136,65 Euro erhältlich. Klingt angesichts der Ausstattung auf jeden Fall nach einem guten Preis- / Leistungsverhältnis, wenn auch die Verarbeitung stimmen sollte. Wir verweisen da auf unseren Test des Cubot Quest Lite, das durchaus überzeugen konnte. Wie immer lohnt es aber natürlich Preise und Modelle zu vergleichen, auch wenn das Cubot X20 Pro durchaus auf dem Papier einen guten Eindruck macht.

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.