Core i7-10700F im Cinebench aufgetaucht

Neue Intel "Comet Lake-S" CPU mit 8 Kernen schlägt AMD Ryzen 7 3700X knapp

In Korea ist einer der voraussichtlich im April kommenden Intel „Comet Lake-S“ CPUs gefunden worden. Der im beliebten Cinebench Benchmark-Programms aufgetauchte Core i7-10700F kommt mit 8 Kernen und liegt anhand der abgebildeten Ergebnisse sowohl in den Single-Thread als auch Multi-Thread Tests etwas oberhalb des AMD Ryzen 7 3700X mit ebenfalls 8 Kernen.

Anzeige

Der Intel Core i7-10700F unterstützt wie erwartet Hyper-Threading für 16 Threads, aber verzichtet auf die integrierte Grafikeinheit (‚F‘ Anhängsel) und der Multiplikator kann nicht zum einfachen Übertakten verändert werden (keine ‚K‘ CPU). Cinebench gibt dem weiterhin in 14-Nanometer-Technologie gefertigten Prozessor einen Basistakt von 2,9 GHz, was auch vom normalen Core i7-10700 (mit integrierter Grafikeinheit) erwartet wird. Man rechnet bei diesen „Comet Lake-S“ Modellen mit 4,7 bzw. 4,8 GHz automatischem Turbotakt, aber das kann man dem Cinebench Screenshot nicht entnehmen.

Weitere Angaben zum mit dem Intel Core i7-10700F getesteten System wie Mainboard und Speicherausstattung sind leider ebenfalls nicht zu erkennen bzw. unbekannt.

Core i7-10700F im Cinebench R20

Quelle: Quasar Zone

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.