Benchmarks von Samsung SoC mit AMD RDNA

Erster Mobilchip mit RDNA schlägt Snapdragon Adreno angeblich deutlich

Letztes Jahr nach der Ankündigung der Radeon RX 5000 ‚Navi‘ Grafikkarten auf Basis der „Radeon DNA“ Grafikarchitektur hatte Samsung RDNA von AMD lizensiert, aber dann wurde es still darum. Offenbar hat die Entwicklung eine Weile gedauert, aber nun sind erste angebliche Benchmark-Resultate aufgetaucht, die im Vergleich zu aktuellen Mobilchips sehr vielversprechend aussehen.

Anzeige

In einem koreanischen Forum sind Informationen über einen Mobilchip von Samsung mit integrierter RDNA Grafikeinheit aufgetaucht, deren Benchmark-Ergebnisse deutlich z.B. über einer Adreno 650 GPU der aktuellen High-End Snapdragon Mobilchips von Qualcomm liegen. Und das obwohl sich der neue Samsung-Chip noch in einer frühen Phase befindet und sowohl Samsung als auch AMD noch weiter daran optimieren müssen, insbesondere am Stromverbrauch, heißt es.

Sollten die Zahlen, die von bekannten Tool GFXBench kommen, jedoch stimmen, so liegt der neue Samsung Exynos Chip mit RDNA Grafikeinheit mindestens 50 Prozent über einem Qualcomm Snapdragon 865 mit Adreno 650 GPU und ist teilweise sogar mehr als doppelt so schnell.

GFXBench Samsung Exynos
mit RDNA GPU
Snapdragon 865
mit Adreno 650 GPU
Manhattan 3.1 181,8 Bps 123 Bps
Aztec Normal 138,25 Bps 53 Bps
Aztec High 58 Bps 20 Bps

Dieee Angaben sind natürlich noch mit Vorsicht zu betrachten, denn schließlich ist die Quelle unbekannt und die Ergebnissse unvollständig, der neue Chip bedindet sich noch in der Entwicklung und bis zur Markteinführung soll es wohl noch bis nächstes Jahr dauern. Somit hat Qualcomm noch etwas Zeit, hier seinerseits nachzulegen bei der GPU-Performance. Nichtsdestotrotz ist es ein gutes Zeichen für die Kooperation von AMD und Samsung.

Quelle: clien.net

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.