Neue Kerne für Android-Handys 2021

ARM kündigt offiziell Cortex-A78, Cortex-X1, Mali-G78 & Mali-G68 an

Die Basis praktisch aller Android-Smartphones kommt von ARM, deren Cortex-CPU und Mali-GPU Architekturen von Qualcomm, Samsung, Huawei und MediaTek für ihre Mobilchips verwendet werden. Jetzt hat ARM seine nächsten Generationen wie Cortex-A78, Cortex-X1 und Mali-G78 vorgestellt, die die Basis der nächsten Generation von High-End Smartphones des kommenden Jahres darstellen sollen.

Anzeige

Der ARM Cortex-A78 ist der neue High-End Kern und Nachfolger des aktuell schnellsten ARM-Kerns, des Cortex-A77. Verglichen mit dem z.B. im Qualcomm Snapdragon 865 und MediaTek Dimensity 1000 verwendeten Vorgänger soll der Cortex-A78 bei gleichen Stromverbrauch 20 Prozent mehr Prozessorleistung liefern oder 50 % weniger Strom verbrauchen bei gleicher CPU-Performance. Außerdem ist der Cortex-A78 CPU-Kern kleiner als der A77 und soll in einer typischen 8-Kern-Konfiguration mit vier High-End A78 und vier energieeffizienten Cortex-A55 Kernen (big.LITTLE Architektur) 15 % weniger Platz einnehmnen als der A77. Man geht bislang davon aus, dass der Cortex-A55 auch im nächsten Jahr noch als energieeffizienter Kern eingesetzt wird, denn ARM hat noch keinen Nachfolger angekündigt.

Der Cortex-X1 ist dagegen das erste Modell einer neuen Serie von speziellen ARM-Kernen, die komplett auf Performance ausgelegt sind. Dabei habe ARM mit seinen Partnern kooperiert, um auf Basis derer besonderen Anforderungen neue Kerne mit Spitzenleistung zu entwickeln. So habe der Cortex-X1 im besten Fall eine 30 % höhere Performance als ein Cortex-A77 und ist auch 23 % schneller als der neue Cortex-A78 bei ganzzahligen Berechnungen. Außerdem sei die Leistung bei maschinellem Lernen (Deep Learning) beim Cortex-X1 doppelt so hoch.

Um diese Performance zu erreichen, verzichtet ARM beim Cortex-X1 auf Effizienz, so dass der X1 sowohl größer als auch stromhungriger wird als der Cortex-A78. Deshalb ist es unwahrscheinlich, dass ein Chipentwickler mehrere Cortex-X1 Kerne in seine Mobilchips integriert. Stattdessen dürften Qualcomm & Co. einen Cortex-X1 mit drei Cortex-A78 sowie vier weiteren energieeffizienten Kernen wie dem Cortex-A55 für einen High-End Chip kombinieren.

Außerdem hat ARM auch seine Grafikeinheiten überarbeitet und Mali-G78 sowie Mali-G68 angekündigt. Der Mali-G78 ist als Nachfolger der Mali-G77 die neue High-End GPU und soll bis zu 25 % schneller sein. In der Praxis bei Handy-Spielen ist es allerdings weniger, gibt ARM zu, aber immerhin soll die Mali-G78 noch rund 17 % mehr Gaming-Performance zeigen können.

Die Mali-G68 ist dagegen eher für Mittelklasse-Chips gedacht, denn sie bringt zwar alle Features der Mali-G78 Grafikeinheit mit, verfügt aber über weniger Kerne, ist dadurch kompakter und außerdem energieeffizienter.

Wann die ersten Mobilchips mit ARM Cortex-A78, Cortex-X1 und Mali-G78 kommen bzw. angekündigt werden, ist noch nicht bekannt.

Quelle: ARM

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.