Biostar verrät Ryzen 4000G Serie

Mainboard-Hersteller listet verfrüht neue APU-Serie von AMD

Die AMD Ryzen 7 4700G APU mit integrierter „Radeon RX Vega“ Grafikeinheit war kürzlich bereits bildlich aufgetaucht, nun hatte ein Mainboard-Hersteller schon vor offizieller Ankündigung seitens AMD die neue Serie der kommenden Desktop-APUs auf seiner Website gelistet. Sieben neue APUs wurden mit Taktraten und TDP angegeben, bevor sie schnell wieder verschwunden waren.

Anzeige

Biostar hatte seine Website um seine neuen AMD B550 Mainboards erweitert und dabei auch kompatible Prozessoren aufgelistet. Beim gerade erst vorgestellten B550GTQ hatte es der Hersteller allerdings zu gut gemeint und neben bekannten AMD Ryzen 3000 ‚Matisse‘ CPUs auch sieben der kommenden Ryzen 4000G ‚Renoir‘ APUs genannt. Dabei handelte es sich im Einzelnen um Ryzen 7 4700G, Ryzen 7 PRO 4700G, Ryzen 7 4700GE, Ryzen 5 PRO 4400G, Ryzen 5 4400GE, Ryzen 3 PRO 4200G und Ryzen 3 4200GE, wobei die PRO-Versionen um zusätzliche Business-Features erweitert sind und die energieeffizienten GE-Modelle mit 35 statt 65 Watt TDP kommen. Angaben zu den Kernen machte Biostar zwar nicht, aber man geht allgemein davon aus, dass die Ryzen 4200er vier, die 4400er sechs und die 4700er acht Kerne plus SMT für die jeweils doppelte Anzahl logischer Kerne im Betriebssystem besitzen werden.

Bislang ist unbekannt, wann genau AMD seine neuen Ryzen 4000G Prozessoren mit ‚Vega‘ Grafikeinheit, aber weiterhin basierend auf der „Zen 2“ Mikroarchitektur vorstellen wird. Das Versehen von Biostar könnte vermuten lassen, dass dies Mitte Juni passieren wird, denn am 16. Juni sollen die AMD B550 Mainboards in den Handel kommen, so dass die verfrühte Kompatibilitätsliste unterstützter CPUs und APUs zur Verfügbarkeit der Mainboards passen würde.

Quelle: Komachi @ Twitter

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.