Matrox G400 Benchmarks?

Ich möchte vorwegschicken, daß die Herkunft dieser Geschichte ein bißchen dubios ist, aber ich wage es einfach mal – mit ein wenig Vertrauen in den Autor…

Anzeige
Clas Mehus hat einen Artikel mit einer ersten Betrachtung der Matrox Millennium G400 mit 32MB RAM veröffentlicht. Dabei handelte es sich noch um ein Vorproduktionsmodell mit entsprechenden Treibern, aber immerhin war schon
ein Beta OpenGL ICD dabei. In den Benchmarks auf einem Pentium II 350 hielt sich die G400 sehr gut gegen eine Voodoo3 3000 und eine Standard Riva TNT2-Karte. Beim 3DMark99 MAX war sie ungefähr gleich schnell wie die
Konkurrenten, allerdings mit herausragender Performance beim 32Bit-Rendering. Erstaunlicherweise hielt die G400 trotz Beta OpenGL ICD auch bei Quake2 sehr gut mit und war überwiegend schneller als die TNT2.
Gegen eine TNT2-Ultra würde es die G400 vermutlich schwer haben, aber dafür hat Matrox ja auch noch die G400 MAX im Plan. Alles in allem eine sehr vielversprechende Karte mit einigen netten Features wie Dual-Monitor-Support. Hoffen wir, daß Matrox den angepeilten Erscheinungstermin im Juni einhalten kann.
Ursprünglich war dieser Artikel wohl auf der Website der PCWorld Norwegen zu finden. Bereits einen Tag
später aber liegt er nur noch auf dieser Tripod Homepage. Der Autor ist aber weiterhin genannt und hat eine eMail-Adresse der norwegischen PCWorld. Vielleicht hat Matrox hier interveniert oder der PCWorld war der Artikel noch zu heiß.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.