CardExpert GeForce2 MX Golden Sample

Anzeige

Einleitung

Gainward CardExpert GeForce2 MX Golden Sample Box
Grafikkarten mit dem GeForce2 MX Chip von nVidia gibt es viele… manch ein Hersteller versucht deshalb, mit Sonderausstattungen sein Produkt aus der Masse herauszuheben. So auch Gainward. Neben einer „normalen“ GeForce2 MX Karte mit 6ns SDRAM und Taktfrequenzen von 175MHz für den Grafikchip und 166 MHz für den Speicher bietet dieser Hersteller auch Boards mit dem Zusatz „Golden Sample“ an, die mit 5,5ns SDRAM ausgestattet sind. Sowohl die Bezeichnung „Golden Sample“ als auch ein Hinweis auf die schnelleren Speicherbausteine sind übrigens auf der Verpackung der mit dem offiziellen Namen „Gainward CardExpert GeForce2 MX Golden Sample“ ausgezeichneten Grafikkarte zu finden.
In diesem Artikel wollen wir in Zukunft der Einfachheit halber „Golden Sample“ als GS abkürzen.
Unser Testmodell, das uns freundlicherweise von Com-Tra zur Verfügung gestellt wurde, ist übrigens mit keinen anderen besonderen Features ausgestattet. Einen TV-Ausgang oder einen zweiten Monitor-Anschluß (TwinView) sucht man vergebens. Ein solches Modell gibt es aber. Gainward stellt auch eine GS-Version einer TwinView-Karte her, die ebenfalls bei Com-Tra erhältlich ist und 30 DM mehr kostet als unser Testmodell.


Gainward CardExpert GeForce2 MX Golden Sample
Gainward CardExpert GeForce2 MX Golden Sample

Rechts oben auf dem Board ist übrigens ein Stromanschluß für einen aktiven Kühler zu sehen. Diese Karte schreit also praktisch nur danach übertaktet zu werden!

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.