Neues iBook vorgestellt

Powerbook-Design ersetzt Barbie-Look

Apple stellte gestern abend das neue iBook vor. Dabei beschränkte man sich nicht einfach auf ein simples Prozessorupgrade, sondern spendierte dem Einsteigernotebook gleich ein komplett neues Design. Dies war nach Meinung vieler auch nötig, sah das alte doch aus wie ein Spielcomputer für Fünfjährige. Nicht gerade das Notebook, mit dem man sich in die Öffentlichkeit traut. 🙂

Anzeige
Das neue Design orientiert sich stark am gelungenen Apple Powerbook. Statt auf ein teures Titan-Gehäuse setzt man jedoch auf weißes Polycarbonat. Angetrieben wird das Gerät weiterhin von einem G3 Prozessor (500MHz), welcher mit einem 66MHz FSB mit dem System kommuniziert. Das Display ist mit seinen 12,1″ weitaus kleiner als das 15,2″ Display des Powerbook. Dafür ist das iBook allerdings auch nur 2,2kg schwer (Powerbook 2,4kg). Die Dicke vergrößert sich gegenüber dem Powerbook um 0,8cm auf 3,4cm.

Im Apple Shop ist das neue Notebook ab sofort ab 3.499DM erhältlich. Für den im Vergleich zu „normalen“ Notebooks auf PC-Basis recht happigen Preis bekommt man 64MB SDRAM, eine 10GB Festplatte, ein CD-Laufwerk, einen 100MBit Netzwerkanschluss, eine 8MB ATI-Grafikkarte, einen FireWire-Anschluss und ein Video-Out. Das günstigste Powerbook schlägt mit 6.999DM zu Buche.

Apple iBook

Quelle: E-Mail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.