P4-Chipsatz von ALi jetzt offiziell

Massenproduktion des ALADDIN-P4 soll im Oktober beginnen

Acer Laboratories Inc. (ALi) hat jetzt offiziell seinen Chipsatz für Pentium 4 Mainboards angekündigt. Der Name: ALADDIN-P4. Samples dieses Chipsatz werden den Board-Herstellern jetzt zugeschickt, die Massenproduktion soll im Oktober beginnen, so dass wir frühestens im November, wohl eher: Dezember, mit den ersten Mainboards im Handel rechnen dürfen.

Anzeige
Der Chipsatz besteht aus der M1671 Northbridge und der M1535D+ Southbridge. Letztere kommt auch beim ALiMAGiK-1 Chipsatz für AMD Sockel-A Prozessoren zum Einsatz.
Das Besondere am ALADDIN-P4 ist die Unterstützung von mehreren Speichertechnologien, wenn auch nicht parallel. So kann man laut ALi vom herkömmlichen PC100/133 SDRAM bis zum noch nicht erhältlichen DDR333 (PC2700 DDR-RAM Module bei 166MHz) alles einsetzen. Das Mainboard muss dafür natürlich die entsprechenden Sockel bereit stellen, was wiederum in der Verantwortung des entsprechenden Herstellers liegt.
Der Preis des ALADDIN-P4 liegt mit $31 offiziell unter dem Preis des Konkurrenz-Chipsatzes SiS645, der vor etwa zwei Wochen vorgestellt wurde. Allerdings wird der Listenpreis von $34 für den SiS645 nach Angaben von DigiTimes selten gezahlt, da die Mainboard-Hersteller Preisnachlässe erhalten würden, die die Kosten für den Chipsatz unter $30 drücken.

Quelle: ALi Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.