Neue PowerLeap-Adapter verfügbar

Tualatin und Sockel478 Adapter bei Madex erhältlich

Rechtzeitig zur Cebit erweitert der PC-Zubehörspezialist Madex sein Lieferangebot. So nahm man u.a. PowerLeaps neuste Prozessoradapter in den Katalog auf.

Anzeige
Mit dem Sockel478=>Sockel423-Adapter PL-P4/N, über den wir bereits berichteten, kann man die neusten Pentium 4 Prozessoren (auch Northwood) auf „alten“ Sockel423-Boards verwenden. Ein kostspieliger Neukauf des Mainboards wird unnötig. Dabei müssen nur zwei Dinge beachtet werden: 1. durch den Adapter steigt die Prozessorhöhe um 15mm. Das verhindert den Einsatz der gängigsten Kühler. Madex liefert auch keinen speziell angepassten Kühler mit. Stattdessen empfiehlt man den Kauf einer speziellen Klammer für den schon vorhandenen Kühler. Schade nur, dass die Klammer für Sockel7/370/A-Boards gedacht ist. Beim Sockel423 wird der Kühler jedoch mit dem Gehäuse verschraubt, nicht mehr an den Sockel geklammert.
Wir bezweifeln, dass sich außer dem teuren Swiftech MC478 bzw. MCX478 ein kompatibler Kühler finden wird.

Das zweite Problem betrifft die Kernspannung. Kann das Sockel423-Board nicht die vom Northwood verlangten 1.5V liefern, fällt ein Upgrade aus. Den Willamette mit der von allen Boards unterstützten Kernspannung von 1.75V gibt es nur bis 2 GHz – und das auch im Sockel423-Package.
Der Adapter ist für €52.20 erhältlich.

Beim Adapter Nummer 2 handelt es sich um den PL-370/T, über den wir ebenfalls schon einmal berichtet haben. Er ermöglicht die Verwendung aktueller Pentium III und Celeron Prozessoren mit Tualatin-Kern auf alten, eigentlich inkompatiblen Sockel370-Boards. Er kostet €75.40 und ist wie der P4-Adapter auch ohne Prozessor zu haben. Bisher wurden die Adapter meist nur mit Prozessor verkauft.
Den gleichen Adapter für den Slot1 gibt es für €79.92. Er kommt auch von PowerLeap und heißt PL-iP3/T.

Mit €52.20 wieder vergleichsweise günstig ist ein Adapter für den Athlon XP. Angeblich soll er SockelA-Boards, die zum neuen Athlon XP inkompatibel sind, upgradefähig machen. Damit stünde einer Aufrüstung, z.B. eines KT133-Boards, nichts mehr im Wege.
Leider wird der Athlon XP mit 133MHz FSB und meistens mit einer Multiplikatorsperre ausgeliefert. Setzt man ihn auf einem Board ein, das ausschließlich FSB-Taktraten von 100MHz unterstützt, muss man einer um ein Viertel gesenkten Taktrate leben. Abhilfe würde hier das Unlocken des Prozessors schaffen, wobei man allerdings die Garantie verliert.

PowerLeap PL-P4N
PowerLeap PL-370-T
Athlon XP Adapter

Quelle: E-Mail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.