Intel stellt neue Server-CPUs vor

Xeon MP komplettiert neue Prozessorlinie

Mit der Präsentation des Xeon MP ist für Intel der Generationswechsel vom Pentium III zum Pentium 4 auch im Server- und Workstationbereich perfekt. Bislang koexistierten dort noch die Architekturen des Pentium III und 4 nebeneinander. Nun hat der Pentium 4 bzw. dessen Abwandlungen das Sagen. Ausgestattet mit mehr oder weniger großen L3-Caches soll der (Pentium 4) Xeon MP den Markt für teure Multiprozessorsysteme erobern. Daneben existieren noch zwei verschiedene Xeons für Dualprozessorserver und -workstations.

Anzeige
Intel hat die faszinierende Eigenart, das Prozessorangebot für die Kunden sehr kompliziert zu gestalten. Zwar sind sämtliche Xeons als Sockel603-Prozessor ausgeführt, dafür gibt es aber gewaltige Unterschiede unter der Haube bzw. eher unter dem Heatspreader:
Begonnen hat alles mit dem in 0.18µm produzierten Foster, offizieller Name Xeon. Er ist ausschließlich mit 256KB L2-Cache zu haben, Ihn beschränkt Intel auf Ein- und Zweiprozessorsysteme. Kürzlich stieß der Prestonia dazu, er heißt ebenfalls Xeon. Im Gegensatz zum Foster wird er in 0.13µm hergestellt und besitzt 512KB L2-Cache. Der Prestonia unterstützt bereits Hyperthreading, der Foster noch nicht.

Vor zwei Tagen schließlich komplettierte der Xeon MP das Angebot. Ihn baut Intel noch mit 0.18µm-Strukturen und 256KB L2-Cache, dafür unterstützt der Prozessor Hyperthreading. Intel sieht ihn für 4-, 8-fach und größere Server vor. Je nach Taktrate kann er auf 512 bzw. 1024KB L3-Cache zugreifen. Der Xeon MP ersetzt den beliebten Pentium III Xeon, der für Multiprozessorsysteme mit bis zu 900MHz und 2048KB L2-Cache zu haben ist.
Etwas verwunderlich ist die Verwendung alter 0.18µm-Strukturen für den Xeon MP. Die alte Produktionstechnologie treibt die Herstellungskosten pro Chip massiv in die Höhe. Doch nicht nur die sind unnötig hoch, auch der Stromverbrauch. Das ist bei Multiprozessormaschinen nicht gerade gut. Die Abwärme von z.B. 16 Xeon MP 1600MHz mit 1024KB L3-Cache summiert sich auf 1150-1400W. Die hohe Abwärme erzwingt stärkere und zahlreichere Lüfter für Prozessoren und Gehäuse. Das ergibt wiederrum mehr Geräte, die bei Dauerbetrieb ausfallen können und daher ständig überwacht werden müssen.

Um Überhitzungen entgegenzuwirken, muss man die Prozessordichte im Serverschrank (Rack) verringern. Logische Konsequenz ist, dass weniger Rechner in ein Rack passen – mehr Fläche im Serverraum ist von Nöten. Nicht zuletzt müssen auch noch die Stromversorgung, Notstromversorgung und Klimatisierung des Raumes stärker ausgelegt werden.

Das sind alles Probleme, die beim Serverkauf bedacht werden und die nicht unbedingt für den Kauf eines Xeon MP Systems sprechen. Sie sprechen allerdings auch nicht dagegen – es gibt außer dem Pentium III Xeon kaum Alternativen.

Nachfolgend eine Übersicht über verschiedene, erhältliche 32Bit-Serverprozessoren inklusive deren Stromverbrauchs. Intel nennt im Datenblatt des Xeon MP Prozessoren mit 1400, 1500 und 1600MHz mit wahlweise 512 oder 1024KB L3-Cache. In der offiziellen Ankündigung ist jedoch nur von einem einzigen Prozessor mit 1024KB Cache die Rede – dem 1600MHz Modell. Wie oben bereits gesagt: Intel verwirrt gern.

Prozessor Taktfrequenz L2/L3-Cache Preis Verbrauch TDP
Xeon 2200 MHz 512/0KB $615 70.2 W 61.0 W
2000 MHz 512/0KB $417 66.1 W 58.0 W
1800 MHz 512/0KB $251 62.3 W 55.0 W
1700 MHz 256/0KB $224 84.0 W 65.8 W
1600 MHz 256/1024KB $3.692 90.1 W 72.0 W
1500 MHz 256/512KB $1.980 85.0 W 68.0 W
1500 MHz 256/0KB $183 75.1 W 59.2 W
1400 MHz 256/512KB $1.177 79.9 W 65.0 W
Pentium III
Xeon
900 MHz 2048/0KB $3.692 46.6 W 35.5 W
700 MHz 2048/0KB $1.980 38.1 W 28.9 W
700 MHz 1024/0KB $1.177 38.1 W 28.9 W
Pentium III-S 1400 MHz 512/0KB $320 31.6 W 31.2 W
1266 MHz 512/0KB $202 29.7 W 29.5 W
1133 MHz 512/0KB $170 28.1 W 27.9 W
Athlon MP 2000+ (1667 MHz) 256/0KB $415 70.0 W 62.5 W
1900+ (1600 MHz) 256/0KB $319 68.1 W 60.7 W
1800+ (1533 MHz) 256/0KB $273 66.0 W 59.2 W
1600+ (1400 MHz) 256/0KB $210 62.8 W 56.3 W
1500+ (1333 MHz) 256/0KB $180 60.0 W 53.8 W
1200 MHz 256/0KB $175 54.8 W 49.1 W
1000 MHz 256/0KB $165 46.0 W 41.3 W

Intel Xeon (Version für Dualprozessorrechner)

Quelle: Pressemitteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.