VIA P4X266A Board: Shuttle AV45GT

Anzeige

Einleitung

Kurz nachdem erste Produkte auf Basis des umstrittenen P4X266 Chipsatzes in die Läden kamen, präsentierte VIA die verbesserte Version P4X266A. Wer sich jedoch in den Monaten nach Ankündigung nach entsprechenden Boards umsah, wird wenig gefunden haben. Der Chipsatz war nur auf VIAs Referenzplatine und einigen Vorserienexemplaren der wenigen VIA-treuen Produzenten zu finden. Die Serienfertigung zog sich noch Monate hin.

Nun endlich – der Nachfolger P4X333 ist bereits angekündigt – liefern die Hersteller ihre Boards aus. Da es sich beim P4X333 aber um einen teuren HighEnd-Chip handelt, wird der Vorgänger vermutlich noch eine ganze Weile im Billigsegment überdauern.
Einer der Hersteller, der sein Board dort platziert, ist Shuttle. Als wir deren Board mit i845D-Chipsatz anforderten, bekamen wir die Antwort, dass dieses eigentlich gar nicht in Mengen für den Endkunden produziert werden soll. Stattdessen bietet man das AV45GT mit P4X266A als vollwertigen aber günstigeren Ersatz an.
Ob Shuttle nun kein i845D-Board verkauft, weil man vom Chip nicht überzeugt ist, oder weil man von Intel gar keine i845D mehr bekommt, sei einmal dahingestellt. Tatsache ist, dass Shuttle den P4X266(A) für so gut befand, dass man für ihn einen Streit mit Intel riskierte. Der Chipriese warnte die Hersteller, dass die Verwendung des angeblich nicht lizenzierten VIA-Chipsatzes zu rechtlichen Konsequenzen führen könnte – zumindest aber das Verhältnis verschlechtern würde.

Betrachtet man die Mainboardpreise, spricht alles für den P4X266A. Doch kann VIAs Chip auch in Benchmarks überzeugen? Um die Frage zu klären, haben wir Shuttles Board über unseren Benchmarkparcour geschickt und mit dem i845, i845D, i850, SiS645 und dem P4X266 verglichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.