Grafikkarten billiger durch i845G?

DRAM wird billiger nach Einführung des integrierten P4-Chipsatzes

Der neue i845G Chipsatz für den Pentium 4 Prozessor und mit integrierter Grafik wird von taiwanesischen Speicherhändlern als Ursache für sinkende Preise für 64Mbit DRAM Bausteine ausgemacht. In der ersten Mai-Hälfte noch waren die Grafikkartenverkäufe angestiegen, so dass die Nachfrage und damit die Preise stiegen. Jetzt benötigen die Hersteller eines Pentium 4 Systems mit i845G Chipsatz nicht unbedingt eine Grafikkarte. Daraufhin fielen die Preise für 64 Mbit DRAM Chips von $3 (im März) auf jetzt knapp $2.

Anzeige
Der Anstieg der Grafikkartenverkäufe wird übrigens verknüpft mit dem Abverkauf von i845D-Mainboards. Die Hersteller wollten ihren Lagerbestand an Pentium 4 Platinen mit diesem DDR-Chipsatz reduzieren, um Platz für die neue Generation (i845G und i845E) zu schaffen. Da ein PC mit i845D-Board eine Grafikkarte benötigt, stieg parallel auch deren Absatz. Hersteller wie MSI und Leadtek konnten so mehr Grafikkarten verkaufen als ursprünglich geplant.
Diese Erholung dürfte wie eingangs erwähnt aber nur kurzfristiger Natur sein, denn ab jetzt werden viele der angebotenen Pentium 4 Komplett-Systeme wohl ohne Grafikkarte und mit dem i845G Chipsatz ausgestattet sein.

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.