nForce 615 und 620 abgesagt

Direkter Nachfolger der aktuellen nForce-Chipsätze kommt nicht mehr

Noch vor zwei Monaten hat nVidia die Nachfolger der aktuellen nForce 415 und 420 Chipsätze der Öffentlichkeit präsentiert, jetzt folgte der Rückzieher. Berichten aus den USA zufolge werden die überarbeiteten nForce 615 und 620 mit der Unterstützung für PC2700 DDR-RAM (166MHz Speicherbus) nicht auf den Markt kommen. Dies verkündete nVidia der Presse auf der zur Zeit stattfindenden Entertainment-Messe E3 in Los Angeles. Stattdessen will man sich auf den nForce2 (Codename vermutlich “Crush17“) konzentrieren. Dieser soll eine Reihe neuer Features besitzen, über die allerdings noch nichts konkret verraten wurde. Außerdem wollte nVidia zu einem möglichen Chipsatz für die kommenden Hammer-Prozessoren von AMD (Opteron & Co.) keine Stellung nehmen. Ebenfalls nichts zu erfahren war über eine mobile Version des nForce für Notebooks.

Anzeige

Quelle: AMDZone

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.