ATI Radeon 9000 Pro angetestet

Erste DirectX 8.1 Grafikkarte für den Mainstream im Test

Lang erwartet, nun endlich vorgestellt: ATI’s DirectX 8.1 Spielebeschleuniger für den Massenmarkt. Der vormals als „RV250“ bekannte Grafikchip heißt nun offiziell „Radeon 9000“ und „Radeon 9000 Pro“. Die beiden Versionen des Chips unterscheiden sich nur durch die Arbeitstakte: 250/250 MHz (GPU/Speicher) für den Radeon 9000 und 275/275 für den Radeon 9000 Pro. Die Architektur basiert auf dem Design des Radeon 8500, es wurden jedoch Änderungen innerhalb des 3D-Renderers vorgenommen. Der Chip ist nun vollständig DirectX 8.1 kompatibel. Der angestrebte Verkaufspreis für Grafikkarten mit dem Radeon 9000 Pro liegt bei 150 €, Karten mit dem Radeon 9000 (250MHz) sollen für 130 € über den Ladentisch gehen. Damit könnten sich die Karten zu harten Konkurrenten zu nVidia’s Geforce4-MX Serie entwickeln. Die Radeon 9000 Serie spielt im gleichen Preissegment, ist aber dem Produkt von nVidia dank DX8.1 Support technisch überlegen und damit besser für zukünftige Spiele gerüstet. Weitere Details und wie sich das Testexemplar in ersten Benchmarks gegen die Konkurrenz schlägt, erfahrt Ihr in unserem kurzen Review. .. weiter: Radeon 9000 Pro angetestet.

Anzeige

ATI Radeon 9000 Pro 64MB, built by ATI

Quelle: Review

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.