Drivezilla mit 200GB Kapazität

WD machts deutlich, bei Festplatten gilt: Size does matter!

Die Schallmauer der maximalen Kapazität für Festplatten wurde wieder einmal durchbrochen. Dieses mal hatte Western Digital die Nase vorn und den Konkurrenten Maxtor somit ausgebootet. Denn WD hat nun eine neue Festplattenserie mit Kapazitäten von 120GB bis 200GB vorgestellt, die Ende Juni bereits angekündigt wurde. Das Flaggschiff mit den 200GB, die WD2000BB, ist ein wahres Speichermonster und hat deshalb den Beinamen „Drivezilla“ von WD erhalten. Ihre 200GB sind auf 66,7GB pro Platter verteilt, was auch einen neuen Rekord darstellt, und drehen sich mit 7200 Umdrehungen pro Minute. Zusammen mit einem 2MB Puffer ergibt sich für die Festplatte somit eine mittlere Zugriffszeit von 8,9 ms. Angesteuert wird die Platte über das ATA/100 Protokoll, allerdings mit einer 48bit Adressierung anstelle der älteren 28bit Adressierung. Die enorme Kapazität der Platte mit 200GB setzt allerdings voraus, dass zumindest das Bios fit für diese neue Größe gemacht wird mittels eines Updates. Ältere Biosversionen schaffen nur 137GB. Das Update in Verbindung mit einem PC, ausgestattet mit Windows XP und Servicepack 1 (welches noch nicht veröffentlicht wurde), garantiert dann den Betrieb mit den vollen 200GB. Doch auch für PCs ohne Möglichkeit eines Biosupdates und ohne die vorausgesetzten Treiber von XP legt Western Digital eine Software bei, die die Voraussetzungen schafft, um die Platte im vollen Umfang auszukosten. Auf jeden Fall befindet sich die neue Plattenserie bereits auf dem Weg zu den Händlern und das Topmodell WD2000BB „Drivezilla“ wird so ungefähr 400$ kosten.

Anzeige

Quelle: XBit Labs

Jürgen Stosch

Senior-Redakteur und Community Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.