NVIDIA nun auch mit AGP8X

GeForce4 nach ATi's Debut nun auch mit neuem, schnellerem Bus

Nachdem dem ATi mit den neuen Radeon 9700 Pro Karten die Messlatte in Punkto „Wettrüsten“ wieder etwas höher gelegt hat, war es nun nur eine Frage von Zeit, bis der Konkurrent NVIDIA nachzieht. Und dies hat er heute getan und altbewährte Karten mit neuen Chips vorgestellt, einen Tag früher als vermutet (wir berichteten). So wurden heute die GeForce4 MX440 8X (Code NV18) und die Ti4200 8X (Code NV28) der Welt präsentiert. Der Name verrät es schon teilweise, die neuen Chips unterstützen den neuen, schnelleren Busstandard AGP8X gemäß der AGP-Spezifikation 3.0. Als letzte Karte im Bunde ist noch die MX420 als 8X Version angedacht. Viel hat sich an den neuen Karten nicht getan, lediglich die AGP8X Unterstützung ist im Wesentlichen neu. Laut NVIDIA wurden auch die Pixelpipelines und Ausgangsstufen für Flachbildschirme optimiert. Doch das hört sich eher nach einer notwendigen Nachbesserung an, als nach neuen Features. Die MX440 8X haben zusätzlich noch eine höhere Taktung von Speicher und Grafikchip erhalten, so dass sie nun mit 275/256 MHz getaktet sind. Ebenso, und das wird die Overclocker sicherlich freuen, hat man ihnen 3,6ns Speicher im BGA-Gehäuse spendiert. Doch genug der Technik. Das Release der Chips war zumindest vorauszuahnen, seit vor einigen Tagen der so genannte Volks PC vorgestellt wurde, der eine ominöse AGP8X GeForce4 MX468 an Bord hatte. Die Kollegen von Golem haben sich diesen mal angesehen und erste Tests gemacht. Ebenso die Kollegen von Heise. Die ersten Ergebnisse sind jedoch wenig spektakulär. Die neue MX440 8X konnte sich so gut wie gar nicht von der einer alten MX440 absetzen. Lediglich die Füllrate war bei der neuen MX440 8X besser, aber das kann man auf die neuen schnellen Speicher zurückführen. Nichts desto trotz werden in den nächsten Tagen/ Wochen die Karten von Asus, Gainward, MSI, PixelView und PNY ihren Weg in zu den Händler finden.

Anzeige

Quelle: NVIDIA

Jürgen Stosch

Senior-Redakteur und Community Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.