Kleinste Festplatte der Welt

Toshibas 2,2cm Festplatte kommt ins Guinness Buch der Rekorde 2005

Festplatten werden nicht nur in ihrer Kapazität größer, sondern auch bei ihren Abmessungen immer kleiner. Im Januar diesen Jahres hatte der japanische Konzern Toshiba eine HDD angekündigt, deren Speicherplatten nur noch einen Durchmesser von 2.2cm (0,85 Inch) haben. Dies wurde jetzt vom Guinness Buch der Rekorde offiziell als „kleinste Festplatte der Welt“ anerkannt und wird in die nächste Auflage aufgenommen, die ab September diesen Jahres erhältlich sein soll.

Anzeige

Die kleine HDD von Toshiba soll im Herbst in die Massenproduktion gehen und zunächst mit Kapazitäten von zwei bis vier Gigabyte erhältlich sein. Gedacht ist sie für den Einsatz in z.B. Mobiltelefonen und digitalen Camcordern. Auf der morgen beginnenden CeBIT wird Toshiba die kleine Festplatte übrigens zeigen.
Der für Wissenschaft und Technik zuständige Redakteur vom Guinness Buch der Rekorde, David Hawksett, verglich die 2,2cm HDD mit den ersten Festplatten aus dem Jahre 1956. Damals benötigte man 50 Platten mit etwa 61cm Durchmesser für die Speicherung von gerade mal 4,4 Megabyte. “Bald kann man mit so kleinen Festplatten mehr Daten in seiner Armbanduhr speichern als noch vor wenigen Jahren auf seinem Desktop-Computer“, meinte Hawksett.



Quelle: Toshiba

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.