Zalman Reserator 1 – Wasserkühler-Special II - Seite 3

Anzeige

Zalman WB2 Gold – Fortsetzung

Etwas antiquiert anmutend und vom Handling her unpraktisch anzuwenden sind die vier beigelegten Schlauchklemmen. Mit diesen soll dem Anwender z.b. beim Kühlerabbau das Ablassen des Wasser erspart bleiben.

Komplett-Kit für alle gängigen Sockel



Umständlich anwendbare Schlauchklemmen links unten

Zusätzlich legt Zalman ein verschraubbares Kupplungs-Set bei, welches in der PCI-Slotblende befestigt werden kann und somit eine fest geführte Schlauchdurchführung ins System sicherstellt. Zum Abkoppeln muss entgegen professionellen selbstabdichtenden Pneumatik-Kupplungen (z.B. von PC-Cooling) wieder auf die unpraktischen Schlauchklemmen oder anderweitiges zurückgegriffen werden.

Hochwertige Pneumatik-Schnellkupplungen z.b. für 8/6mm Schlauch



Optional von PC-Cooling

Eine spezielle PCI-Slotblende mit Bohrungen liegt dem Kit nicht bei. Laut Handbuch geht Zalman davon aus, dass Anwender auch 16mm Bohrungen in den Seitenteilen der PC-Gehäuse vornehmen können, um den Schlauchverbund zu verlegen. Gummi-Führungsmuffen liegen dem Set hierfür leider nicht bei.

Fliessanzeiger serienmäßig empfohlen zur Wasserflusskontrolle…



…aufgrund der nicht transparenten, blauen Schläuche

Als krönender Abschluss liegt noch ein einfacher Fliessanzeiger bei. Dieser wird zwischen dem Schlauchverbund integriert. Die genaue Einbaulage ist dem Bedienhandbuch zu entnehmen und daher nicht weiter erwähnenswert. Sicher ein sinnvolles Zubehör, denn der optisch chice, blaue Schlauch ist undurchsichtig und man könnte ohne den Fliessanzeiger keinen Wasserfluss erkennen. Allerdings ist dieser mit 12/8mm etwas sperrig, wenn auch sehr flexibel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.