DisplayPort ersetzt VGA und DVI

Kopierschutz inklusive

Die Video Electronics Standards Association (VESA) ist derzeit dabei, den neuen Video-Standard „Displayport“ abzusegnen. Dem von verschiedenen Industrieunternehmem entwickelten neuen Anschluss-Standard für Monitore, Displays und Projektoren muss nur noch der letzte Schliff verpasst werden. Zum Nachfolger für VGA und DVI erkoren, verfügt er eine größere Bandbreite, weshalb auch noch Audio über das gleiche Kabel übertragen werden soll.

Anzeige

Ausreichend Reserven für zukünftige Displaygenerationen sollen dann immer noch vorhanden sein, hohe Farbtiefen, Bildwiderholungsraten und Auflösungen sollen so möglich werden. Über einen bidirektionalen Zusatzkanal soll zudem Plug-and-Play- Fähigkeit geboten sein. Der Anschluss selbst soll auf die Nutzung in flachen Notebooks optimiert sein, es könnte also sein, dass auf normalen Grafikkarten gleich mehrere solcher Anschlüsse zu finden sein werden. Da auch die Verwendung in Fernsehern geplant ist, wäre kein separater TV-Ausgang mehr notwendig.
All dies rechtfertigt im Grunde aber noch nicht die Einführung eines neuen „Standards“, vor allem da die derzeitige DVI-Technologie noch relativ jung ist. Es muss also noch ein weiteres Feature geben, dass die neuen Anschlüsse für die Industrie so interessant macht: Den integrierten Kopierschutz! Die „DisplayPort“-Anschlüsse bringen von Haus aus Funktionen zur verschlüsselten Übertragung von Inhalten mit. Die Hoffnung der Industrie ist sicher, dass sich der Standard bei Grafikkarten- und Monitorherstellern durchsetzt. Dem Kunden bliebe dann keine Alternative mehr, als sich mit dem Digital-Restriction- Management (DRM) abzufinden.

Schöne neue Hardware-Welt…

Quelle: VESA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.