Neuer iMac G5

Flacher und mit Kamera

Die nächste Generation der iMacs G5 ist flacher und hat eine Kamera (mit Blitz) und eine Fernbedienung spendiert bekommen. Die kleine 17-Zoll Version des in einen LCD-Monitor integrierten Macs ist jetzt 17,3 cm tief, die große 20-Zoll-Version 18,9 cm. Damit ist der neue 20-Zöller flacher als der alte 17-Zöller. Auch neu ist die integrierte Kamera, die Aufnahmen in VGA-Auflösung bis zu 640 x 480 Bildpunkten schießt und mit einem Blitz ausgestattet ist. Sie lässt sich auch für Videokonferenzen oder als Webcam einsetzen.

Anzeige

Eine Fernbedienung, die einem iPod sehr ähnlich sieht, gehört jetzt auch zum Lieferumfang. Das „Frontrow“ getaufte Gerät kommt mit sechs Tasten aus und soll eine einfache Auswahl von Filmen, Fotos und Musik von der Couch aus erlauben.

Die Komponenten wurden auch erneuert. So tut im 17-Zoll-Modell jetzt ein 1,9-GHz-Prozessor seinen Dienst. Die Festplatte fasst dabei 160-GByte. In der Version mit 20-Zoll-Display steckt ein 2,1-GHz-Prozessor und eine 250 GByte Festplatte. In beiden kommt eine ATI Radeon X600 Pro mit 128 MByte DDR-Speicher und PCI-Express zum Einsatz.

Ausgeliefert werden die beiden Systeme in den USA ab sofort, wann sie nach Europa kommen steht noch nicht genau fest. Die 17-Zoll-Version kostet 1.350 US-Dollar, die 20-Zoll-Version 1.750 US-Dollar. Bei Cancom sind die Modelle bereits aufgetaucht, der kleine kostet dort ca 1.165 Euro, der große etwa 1.500 Euro.


Quelle: Eigene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.