nVidia G80 und ATI R600

Gerüchte über nächste Generation von High-End Grafikchips

Aus Asien kommen mal wieder neue Gerüchte über die nächsten von ATI und nVidia geplanten High-End Grafikchips. Demnach wird nVidia den in 80nm Prozesstechnologie gefertigten G80 Grafikchip bereits auf der Computermesse Computex in Taiwan im Juni vorstellen. Zuvor erwartet uns zur CeBIT ja bereits der nVidia G71. Auf der anderen Seite soll der ATI R600 Chip wohl erst gegen Ende des Jahres erscheinen.

Anzeige

Über den ATI R600 ist allerdings noch sehr wenig bekannt, außer dass dieser Grafikchip wohl bereits in 65nm Prozesstechnologie gefertigt wird. Aktuell verwendet ATI für den R520 (Radeon X1800) und den R580 (Radeon X1900) die 90nm Herstellung.
Beim nVidia G80 wird angenommen, dass dieser schon DirectX 10 sowie das Shader Model 4.0 unterstützt und vermutlich mit Samsung GDDR4 Speicher kombiniert wird. GDDR4 kann mit einer Datenrate von 2,5 Gbit/s und Taktraten von 1,45 GHz aufwarten, während GDDR3 bis maximal 1,6 Gbit/s bzw. 900 MHz beherrscht.
Angeblich sei der Sprung vom G70 zum G80 zu vergleichen mit dem Generationswechsel von GeForce 5800/5900 zu GeForce 6800, als erstmals Shader Model 3.0 und SLI eingeführt wurden. G80 soll nämlich „Quad-SLI“ mit nur zwei Grafikchips ermöglichen, weil der G80 nach diesen Gerüchten auch als Dual-Core Modell geplant ist.

Quelle: VR-Zone

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.