nVidia GeForce Go 7900 GS

Toshiba Notebook mit bislang noch inoffiziellem mobilem Grafikchip

Anfang Februar war ein Grafiktreiber von nVidia aufgetaucht, der erstmals zwei bis dato unbekannte neue mobile Grafikchips unterstützte: GeForce Go 7900 GS und GTX. Jetzt hat Toshiba trotz der immer noch fehlenden Ankündigung von nVidia mit dem Satellite P105-S921 ein neues Notebook offiziell eingeführt, das mit einem dieser Grafikchips ausgestattet ist.

Anzeige

Das Toshiba Satellite P105-S921 ist neben dem nVidia GeForce 7900 GS Grafikchip mit 256MB Speicher u.a. ausgestattet mit einem Intel Core Duo T2400 Prozessor (1,83 GHz, 2MB L2-Cache), 1024 MB DDR2-667 Hauptspeicher, 160 GB Festplatte, Double-Layer DVD-Brenner, 802.11a/b/g Wireless-LAN und einem 17-Zoll TruBrite Widescreen-Display mit einer Bildschirmauflösung von 1440×900 Pixel. Das Gewicht des vor allem für Spieler und Multimedia-Enthusiasten gedachten Notebooks liegt abhängig von der Ausstattung bei mindestens 3,2 kg.
Das Toshiba Satellite P105-S921 ist in Nordamerika ab sofort erhältlich und kostet dort rund 2000 US-Dollar.

Der GeForce 7900 GS Grafikchip basiert auf der in 90nm Technik gefertigten GeForce 7900 Serie und ist mit 20 Pipelines, 7 Vertex Shader Einheiten und 256bit Speicherschnittstelle ausgestattet. Der Chiptakt liegt bei 375 MHz, als Speichertakt sind 500 MHz vorgesehen. Damit dürfte die GeForce 7900 GS Notebook-Grafik auf dem Leistungsniveau einer GeForce 7800 GT Grafikkarte liegen, die die gleichen Spezifikationen und ganz ähnliche Taktraten (400/500 MHz) aufweist.

Toshiba Satellite P105-S921

Quelle: X-bit labs

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.