Diebstahlschutz von Hitachi

Bald kein Beamer-Klau mehr in der Uni?

Bildungseinrichtungen und Firmen setzen Beamer in großer Zahl ein, haben aber nicht selten mit Langfingern zu tun. Kein Wunder, denn Beamer sind auch bei Privatpersonen begehrt, aber teuer. Der Verlust ist doppelt schmerzhaft, da neben der teuren Wiederbeschaffung durch den Ausfall des Beamers auch der Unterricht nicht planmäßig stattfinden kann. Hitachi hat sich der Sache angenommen und ein interessantes Sicherheits-Feature vorgestellt, das Diebe – zumindest in Bildungseinrichtungen – garantiert abschreckt: orange Farbe.

Anzeige

Nicht nur, dass kaum jemand ein Gerät in dieser Farbe zu Hause stehen haben möchte. Zu Erinnerung, schwarz ist in. Nein, sobald ein orangefarbenes Gerät von Hitachi bei eBay auftaucht, weiß man, dass es sich um Hehlerware handelt. Zusätzlich können die Geräte mit einem individuellen Startscreen ausgerüstet werden, so dass z.B. schon beim Booten das Logo und die Anschrift der Schule oder Universität erscheint. Wer den Pin nicht kennt, kann auch nichts verändern.
Das erste Modell dieser Serie, der ED-X10, verfügt zudem über eine „Transition Detector“ genannte Funktion, die automatisch die Bildwiedergabe des Projektors sperrt, sobald seine Position geändert wird. Auch sehr praktisch für Bildungseinrichtungen: das Gerät ist aus dem StandBy heraus in drei Sekunden betriebsbereit.
Der ED-X10 ist ab sofort für 1300 Euro erhältlich, wird aber nur an Bildungseinrichtungen verkauft. Privatpersonen können nur das Modell in Silber (RD-X12) erwerben.

Quelle: Eigene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.