Radeon HD 2600 XT von GeCube & Sapphire - Seite 3

Anzeige

GeCube: Taktraten & Overclocking

Unser Testmuster der GeCube HD 2600 XT X-Turbo II taktet wie eingangs erwähnt mit 800/1100 MHz und entspricht damit dem Standard für eine ATI Radeon HD 2600 XT mit GDDR4 Speicher. Eine Unterscheidung der Taktraten abhängig vom 2D- und 3D-Betrieb gibt es leider nicht, so dass die Grafikkarte immer mit den hohen Frequenzen läuft anstatt im wenig anspruchsvollen Desktop-Betrieb runterzutakten und damit kühler und stromsparender zu laufen.

Bilder

ATI Catalyst Control Center Infos

CCC OverDrive Funktion

ATITool

ATITool Hardware-Infos

ATITool Lüftersteuerung

Der große Heatpipe-Kühler der GeCube HD 2600 XT X-Turbo II sorgt für vergleichsweise niedrige Temperaturen auf der Grafikkarte. Im Desktop-Betrieb (Idle) wurde der Grafikchip gerade mal 42°C warm und bei Dauerbelastung mit einem 3D-Spiel wurden es nicht mehr als 61°C. Das ist weit unter dem kritischen Bereich von über 90°C.


GeCube HD 2600 XT X-Turbo II

Eine Übertaktung der GeCube HD 2600 XT X-Turbo II war leider nur bedingt möglich. Das ATITool verweigerte das Overclocking dieser Grafikkarte und mit dem Catalyst Control Center konnten nicht mehr als 855 MHz Chip- und 1180 MHz Speichertakt eingestellt werden. Bei diesen Taktraten traten weder Abstürze noch Bildfehler auf, aber das sind natürlich auch nur Steigerungen von 7 Prozent.
Hier die Ergebnisse der Übertaktung im 3DMark06 bei Standard-Einstellungen:

3DMark06
(1280×1024)
800/1100 MHz 855/1180 MHz Plus
3DMark Score 4703 4981 6%
GT1 – Return to Proxycon 10,7 11,4 7%
GT2 – Firefly Forest 14,5 15,5 7%
HDR1 – Canyon Flight 18,0 19,2 7%
HDR2 – Deep Freeze 23,9 25,6 7%

Der 3DMark06 skaliert in der Standard-Einstellung fast komplett nach den Taktraten, d.h. es wurden bei 7% Overclocking auch 7% Leistungszuwachs erzielt.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.