AMD kauft Ageia wohl doch nicht

Interview aus dem Kontext gerissen

AMD wird Ageia wohl doch nicht kaufen. In dem Interview mit Richard Huddy von AMD sollen seine Worte aus dem Kontext gerissen worden sein. Wie er gegenüber dem Inquirer klarstellte hätte man bei AMD lediglich den „Gedanken gehabt“. Die Kosten währen aber „wahnsinnig hoch“, womit seiner Meinung eigentlich klar sein sollte dass man die Firma wohl nicht kaufen werde.

Anzeige

Für Ageia war die Fehlinterpretation aber mit Sicherheit Gold wert. Denn wie Richard weiter erklärte wäre es „…jedem in der Industrie klar, dass es das Hauptziel von Ageia ist, gekauft zu werden.“ AMD sein nur „…eine der Firmen die sich überlegen müssen ob ein Kauf Sinn mache“.

Quelle: The Inquirer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.