Samsung SpinPoint F1 mit 1 TByte - Seite 2

Anzeige

Beschreibung und technische Daten

Samsung SpinPoint F1 (HD103UJ)
Preis: ca. 240 Euro

Im Juni 2007 machte Samsung mit einem Paukenschlag von sich reden. Eine Festplattenserie mit bis zu 334 GByte großen Plattern (das sind die Magnetscheiben innerhalb der Festplatte, auf denen die Daten gespeichert werden) wurde für den Juli des gleichen Jahres angekündigt. Das Spitzenmodell der neuen SpinPoint F1 Serie sollte insgesamt ein Terabyte Daten fassen und somit drei dieser riesigen Platter beherbergen. Den Rekord hielt bis zu diesem Zeitpunkt Seagate mit der Ankündigung seiner Barracuda 7200.11 Serie, die 250 GByte große Platter benutzen sollte. Die damit einhergehende, höhere Datendicht bedeutet in der Theorie höhere Transferraten bei geringerem Stromverbrauch und einem niedrigeren Betriebsgeräusch. Nun sind die Festplatten da und es wird gespannt auf die Ergebnisse gewartet.
Wie üblich gewährt Samsung auf seine Festplatten eine freiwillige Herstellergarantie von drei Jahren ab Kaufdatum bzw. auf Kulanz auch ab Herstellungsdatum.


Samsung SpinPoint F1: Pionier mit drei 334 GByte großen Plattern. Reicht das, um die Wettbewerber zu deklassieren? ()

Vergleich technischer Daten (Herstellerangaben)

Festplatte Samsung
SpinPoint F1
Seagate
Barracuda 7200.11
Western Digital
Caviar GP
Hitachi
Deskstar 7K1000
Schnittstelle S-ATA/II S-ATA/II S-ATA/II S-ATA/II
Formfaktor 3,5″ 3,5″ 3,5″ 3,5″
Kapazität [GByte] 1000 1000 1000 1000
Umdrehungen pro Minute 7200 7200 5400-7200 7200
Cache [MByte] 32 32 16 32
Platter 3 4 4 5
Köpfe 6 8 8 10
Leistungsaufnahme Idle [W] 8,72 8 4 9
NCQ ja ja ja ja
Temperatursensor ja ja ja ja
AAM ja nein ja ja
Garantie 3 Jahre 5 Jahre 3 Jahre 3 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.