Samsung SpinPoint F1 mit 1 TByte - Seite 7

Anzeige

Fazit


Samsung SpinPoint F1

Die Samsung SpinPoint F1 überzeugt auf ganzer Linie. Beim Datentransfer stellt sie sowohl beim Lesen als auch beim Schreiben neue Bestmarken im Bereich der Desktop-Computer auf. Besonders heftig sind die Performance-Zuwächse beim Kopieren von Daten innerhalb derselben Festplatte. Hier schlägt sie sogar die normalen Schreibgeschwindigkeiten anderer Modelle. Einziger Wermutstropfen mag für manche die nur durchschnittliche Zugriffszeit sein.
Wer nun ein Lärmmonster erwartet, wird von Samsung eines Besseren belehrt. Die Festplatte gehört zu den leisesten Modellen, die es auf dem Markt gibt, und wird innerhalb der von uns getesteten Kandidaten nur noch von der Western Digital Caviar GP geschlagen.
Wer meint, dass dies alles auch kein Wunder ist bei Plattern von einer Kapazität von 334 GByte, dem sei gesagt, dass die Technologie, um solche Platter überhaupt zu produzieren, erst einmal entwickelt werden musste. Die anderen Hersteller hinken in diesem Bereich scheinbar noch ordentlich hinterher. Schließlich kommt nach Samsung nur Seagate mit 250 GByte großen Plattern in der Barracuda 7200.11 Serie. Die SpinPoint F1 ist also ein bemerkenswertes Stück Technik, das seine Anerkennung verdient hat und wohl noch etwas mehr Dynamik auf den Festplattenmarkt bringen wird.
Wer eine neue, leise Festplatte mit viel Speicherplatz und hohen Transfergeschwindigkeiten benötigt, wird in nächster Zeit nicht an der Samsung SpinPoint F1 vorbei kommen. Daher erhält sie von uns die begehrte Auszeichnung als Top Product.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.