GeForce 9600 GT: Erste Resultate

Neue Mainstream-Grafikkarte ist Nachfolger der GeForce 8600 GTS

Erst gestern waren neue Bilder und Details zur Mitte Februar erwarteten GeForce 9600 GT aufgetaucht, jetzt gibt es die ersten inoffiziellen Benchmark Ergebnisse. Getestet wurde dabei mit einem manuell modifizierten ForceWare Treiber, weil aktuelle Versionen die neue Grafikchip-Version noch nicht erkennen. Die gestern genannten Spezifikationen der GeForce 9600 GT wurden dabei auch gleich bestätigt.

Anzeige

Der Grafikchip taktet mit 650 MHz, der Speicher wird mit 900 MHz angesprochen. Der Shader-Takt liegt bei 1625 MHz. Nach aktuellem Kenntnisstand verfügt der Grafikchip (Codename angeblich G94-300) über 64 Stream Prozessoren (Shader Einheiten).
Der schwarze Kühler ähnelt äußerlich dem der GeForce 8800 GT und kommt wie bei der GT wohl auch wieder von Cooler Master.
Im 3DMark06-Vergleich zeigt sich die GeForce 9600 GT etwa so schnell wie die Übergangslösung GeForce 8800 GS (-6 bis +2 Prozent). Die GeForce 8800 GT (mit 512 MByte) ist allerdings ein gutes Stück schneller, zwischen 21 und 28 Prozent.

GeForce 9600 GT onboard
GeForce 9600 GT Informationen

Quelle: Expreview.com

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.