CeBIT: eSATA USB-Stick

65 MByte die Sekunde lesend und 40 MByte/sec schreibend

Momentane USB-Sticks kratzen in ihren schnellsten Ausführungen meist am Limit von USB 2.0. Die Hersteller denken sich daher einiges aus, um die Kommunikation zwischen Stick und PC zu beschleunigen. Die „TurboUSB“-Technologie von Buffalo ist hier eine Möglichkeit. Ein anderes Konzept stellt A-Data auf der Cebit aus: Ein Stick, der sowohl an den USB-Port, als auch an einen eSATA-Port angeschlossen wird.

Anzeige

Der USB-Port sorgt dabei für die Versorgung mit Strom während die Daten über eSATA übertragen werden. Dadurch sind Übertragungsraten von 65 MByte die Sekunde lesend und 40 MByte/sec schreibend möglich. Für die Anwendung ist allerdings ein Y-Kabel erforderlich. Man hofft daher bei A-Data, statt der vorgestellten Lösung „Power over eSATA“ einsetzen zu können. Selbiger Standard soll Mitte 2008 verabschiedet werden.

Der von A-Data ausgestellte Stick dürfte frühestens im dritten Quartal auf den Markt kommen. Die Firma hat also noch Zeit, um auf Power over eSATA zu wechseln.

Quelle: Eigene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.