Nvidia HybridPower – Stromsparen ohne Reue? - Seite 3

Anzeige

Die verschiedenen Modi

Hybrid SLI bietet drei Optionen:

  • Save power
  • Boost performance
  • Additional displays

Im Modus ‚Save power‘ wird die dedizierte (stromhungrige) Grafikkarte abgeschaltet. Dazu sendet der Treiber über den SMBUS (welcher wiederum über den PCI Express Bus realisiert wird) ein Signal an die Grafikkarte, woraufhin der Framebuffer der dedizierten GPU in den Framebuffer der Onboard-GPU (RAM) geschrieben wird. Die jetzt vorhandene Leistung reicht für viele Standardanwendungen in Windows, die die Grafikkarte nicht extrem fordern. Auch High-Definition-Videos sind kein Problem.


Save power Modus – deaktivierte Komponenten sind in Grau dargestellt

Im Modus ‚Boost performance‘ wird die dedizierte Grafikkarte wieder zugeschaltet, welche von nun an jedes Bild berechnet. Das gerenderte Bild wird dann über den PCIe 2.0 Bus in den Framebuffer der Onboard-GPU geschrieben. Die Onboard-GPU steuert den Monitor an und gibt das Bild aus. Da diese Technologie etwas mehr Zeit benötigt als die direkte Ausgabe über die dedizierte Grafikkarte, kommt es zu einem kleinen Leistungsverlust, aber mehr dazu später.


Boost performance Modus – alle Komponenten sind aktiv

Im Modus ‚Additional displays‘ sind alle Grafikteile aktiv. So können mehr als zwei Monitore an einem PC verwendet werden. Die Grafikchips verhalten sich prinzipiell unabhängig.

Marc Kaiser

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.