Xbox-Live-Spiele werden günstiger

Indie-Titel fallen im Preis

Microsoft plant für den 11. August ein neues Xbox-Live-Update. Im Zuge des Updates sollen die „Community Games“ durch eine neue Preisstruktur günstiger werden: Unter dem neuen Banner „Indie Games“ sollen die Titel in Nordamerika nur noch zwischen 1 und 5 US-Dollar kosten. Durch die Preissenkung entstand ein Zwist: Microsoft beteuert auf die Wünsche der Entwickler zu reagieren, die sich von niedrigeren Preisen höheren Absatz erhoffen. Doch einige der Entwickler widersprechen und glauben ab sofort ginge es nur noch um das billigste Angebot.

Anzeige

Die Zweifler fürchten durch die niedrigeren Verkaufspreise könnte die Qualität der angebotenen Spiele erheblich sinken. Grundsätzlich haben die Entwickler nichts dagegen Titel auch günstiger anbieten zu können, einige Spiele seien aber mit maximal 5 US-Dollar im Preis zu niedrig angesetzt. Aus diesem Grund könnten in Zukunft qualitativ besonders hochwertige Titel ausbleiben.

Es scheint, als wäre sich die Entwicklergemeinschaft uneinig: Einige machen die bisherige Preisstruktur für niedrige Absätze verantwortlich. Andere denken es hängt vielmehr von der Qualität der angebotenen Spiele ab – hochwertige Produkte verkaufen sich auch zum entsprechenden Preis.

Die Diskussion um die Xbox-Live-Preisstruktur wird also auch in Zukunft erhalten bleiben. Man darf gespannt sein ob und wie die neuen Preise die Qualität bzw. die Verkaufszahlen der Spiele beeinflussen.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.